10.01.2018

Tölle hält seinem DHK die Treue

Vertragsverlängerung

Freudig in Jubelpose: So sehen die DHK-Fans und Teamkollegen Sjören Tölle am liebsten. Das tun sie auf jeden Fall auch in der kommenden Saion - denn Tölle hat seinen Vertrag beim DHK nun verlängert. (Archivfoto: Tim Riediger)

Flensburg. Der DHK Flensborg stellt die Weichen für die Zukunft. So wird Sjören Tölle, wurfgewaltiger Akteur im linken Rückraum, auch in der kommenden Saison 2018/2019 für den Verein auflaufen, der kurz vor Beginn der Rückrunde auf Platz 11 (11:17 Punkte) in der 3. Liga rangiert.

»Ich muss von Jahr zu Jahr schauen, wie es mit meinem Knie geht. Momentan ist alles im grünen Bereich und ich habe große Lust auf Handball«, sagt Sjören Tölle. 
Tölle spielt seit Sommer 2014 für den DHK Flensborg, war also maßgeblich am Aufstieg von der Oberliga in die 3. Liga beteiligt. Davor spielte er viele Jahre bei der HSG Tarp-Wanderup, ehe ihn eine Knieverletzung dazu zwang, seine Laufbahn zu unterbrechen, sowie anschließend beim Oberligisten TSV Hürup. Der DHK war auch der Verein, bei dem Tölle vor etwas mehr als zehn Jahren erste Erfahrungen im Männerhandball machte, nachdem er aus der Jugendabteilung des TSV Treia kam. 
Momentan fühlt sich Sjören Tölle körperlich pudelwohl. »Ich habe mich selten zuvor so fit gefühlt wie jetzt. Ich habe in der Zeit zehn Kilo abgenommen, was den Gelenken guttut, die Formkurve zeigt nach oben. Aufgrund meines Alters und mit der Erfahrung trage ich auch mehr Verantwortung und bin als älterer Spieler sehr eng im Austausch mit dem Trainer«, erklärt Sjören Tölle. 

Nahezu unersetzlich

DHK-Geschäftsführer Peter Stotz, der gegenüber Flensborg Avis zeitnah Gespräche auch mit weiteren Spielern über eine Zusammenarbeit über die Saison hinaus ankündigte, freut sich, dass Leistungsträger Tölle weiter für den DHK am Ball bleibt.
»Sjören kam als Spieler zu uns, der immer mal wieder angeschlagen ist und über eine unheimliche Wurfqualität verfügt. Er hat viele Kilos verloren, ist mega-fit. In Abwehr und Angriff ist er fast unersetzlich. Er hat großen Handballverstand, eine vorbildliche Einstellung und bringt alles mit, was man braucht«, lobt Peter Stotz. 
 Für den DHK stehen derweil entscheidende Wochen und Monate bevor. Am Samstag (Anwurf 19 Uhr) startet das Team von Cheftrainer Torben Walluks mit dem Auswärtsspiel bei Liga-Schlusslicht Hannover-Burgwedel in die Rückrunde. Ein Erfolgserlebnis wäre wichtig, um sich die Abstiegsregion vom Leibe zu halten. »Platz elf hört sich nicht so schön an. Die Liga aber ist eng, es ist alles möglich, sowohl mit Blick nach unten auf die Abstiegsränge aber auch bis hoch zu Platz fünf ist es nicht weit. Ich glaube wir haben mit mehr Konstanz noch viel Potenzial nach oben«, sagt Sjören Tölle.

Testspielmodus

Um vor dem nächsten Pflichtspiel bestmöglich auf Trab zu kommen befindet sich der DHK Flensborg momentan im Testspielmodus. Am Samstag gab es in Idrætshallen einen knappen 34:33-Sieg gegen den dänischen Vertreter Rækker Mølle Håndbold (2. Division). Diesen Mittwoch testet das Walluks-Team gegen den Oberligisten TSV Hürup (Anwurf ca. 18.50 Uhr, ebenfalls Idrætshallen). 


Marc Reese


Dansk resume:  Dansk Håndboldklub (DHK) Flensborg kan også næste sæson 2018/2019 satse på sin målfarlige bagspiller Sjören Tölle. Den 29-årige har forlænget sin aftale med klubben, som spiller i 3. liga, for yderligere en sæson. DHK ligger nummer elleve i rækken. Vinterpausen er ved at være slut, idet DHK tørner ud igen lørdag, når det på udebane gælder bundhold Hannover- Burgwedel.

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Personen

Rubriken