12.11.2017

HG OKT verlor nach dramatischer Schlussphase

3. Handball-Liga der Frauen

HG OKT (Foto: Sven Geißler)

Flensburg. Von den drei Nordvertretern in der 3. Handball-Liga der Frauen hatte am Wochenende nur die HG OKT (TSV Owschlag/HSG Kropp-Tetenhusen) ein Punktspiel zu bestreiten. Das Team von Trainer Sebastian Schräbler unterlag dabei im Landesderby beim SV Henstedt-Ulzburg nach dramatischer Schlussphase am Ende denkbar knapp mit 22:23 (10:11). 


Dabei war durchaus mehr drin, denn OKT gelang es nicht, beim Stande von 20:21 das Spiel in doppelter Überzahl zu drehen. Es reichte nur zum 21:21 und so ging Henstedt nach 22:21 und 22:22 mit 23:22 als Sieger vom Platz.

ja

HG OKT: Lobstaedt, Fasold - Ewert 4, Seidel 4, Trceziok, Katrin Rohwer 3, Fimmen, Peters 6/4, Detlefsen, Lüthje 1, Haudrup, Sievert 3, Lübker, Jörgensen 1;

Spielfilm: 2:1, 8:3, 9:7, 10:9, 11:10//-// 14:11, 15:14, 18:18, 21:19, 21:21, 23:22.
Siebenmeter: 5/4 (Peters trifft vier Mal, Seidel verwirft);
Strafzeiten HG OKT: 4 (Haudrup 2, Lühtje und Jörgensen).

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Aufstellungen

Henstedt-Ulzburg

Noch keine Aufstellung angelegt.

HG OKT

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)