11.02.2018

HSV-Hoffnungsträger Müller trainiert problemlos

Fußball

Hamburg. Beim abstiegsbedrohten Fußball-Bundesligisten Hamburger SV rückt das Comeback von Nicolai Müller näher. Der 30 Jahre alte Offensiv-Spieler, der am ersten Spieltag der laufenden Saison nach seinem 1:0-Siegtor gegen den FC Augsburg einen Kreuzbandriss erlitten hatte, überstand in dieser Woche die ersten Einheiten nach seiner schweren Verletzung ohne Probleme. »Müller macht Fortschritte«, berichtete Trainer Bernd Hollerbach am Sonntag in der Hansestadt. 

»Das Knie wird nach der Belastung nicht mehr dick. Ich hoffe, dass er bald eine Alternative für uns ist.« Der HSV-Coach erwartet, dass Müller in etwa zwei Wochen wieder mit dem Ball trainieren kann: »Ich glaube, dass er von seiner Konstitution her ein Spieler ist, der schnell wieder fit werden kann.« Am Tag nach der 0:2-Niederlage bei Borussia Dortmund absolvierte Müller auf einem Nebenplatz am Volksparkstadion eine etwa halbstündige Laufeinheit.


(dpa)

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Personen

Rubriken