04.12.2017

Slesvig IF landete Befreiungsschlag

Fußball-Verbandsliga

Nach über drei Monaten gab es mal wieder einen Sieg für Trainer Finn Petersen und seine Verbandsliga-Fußballer von Slesvig IF. (Archivfoto: Lars Salomonsen)

Flensburg. Für Fußball-Verbandsligist Slesvig IF ist eine fast viermonatige Durststrecke zu Ende gegangen. Mit dem 4:0 (1:0)-Heimerfolg über die SG Oldenswort-Witzwort gelang der Mannschaft von Coach Finn Petersen am Sonnabend im zehnten Anlauf der lang ersehnte vierte Saisonsieg. 

»Ein unter dem Strich auch in der Höhe verdienter Erfolg«, resümierte Petersen gegenüber Flensborg Avis. 
Sascha Petersen (29. Minute) hatte dem Tabellen-13. die verdiente Führung beschert. Gegen Ende der ersten Halbzeit gaben die Gastgeber das Heft aus der Hand, doch nach dem Seitenwechsel dominierten sie wieder das Geschehen. Für klare Verhältnisse sorgten die Schleswiger allerdings erst spät: Joker Timo Bernsee (79.) erzielte nach Vorarbeit von Morten Wegner das 2:0, ehe der SIF-Torjäger selbst gleich zweimal zuschlug (84., 90.+3). 
Mit diesem Doppelpack hat Wegner seine Saisonausbeute auf elf Treffer hochgeschraubt. 

Auf tiefem Boden niedergekämpft

Beim Stand von 3:0 war der eingewechselte Florian Völkner vom Platz geflogen (Gelb-Rot/91.) »Wir haben sie auf dem tiefen Boden niedergekämpft. Sie konnten uns am Ende nichts mehr entgegensetzen«, sagte Petersen, der mit seinem Team weiterhin einen einstelligen Tabellenplatz anpeilt.

Robby Echelmeyer

Slesvig IF:Koch – Steffensen, Reimann, Jacobsen – Erdmann (68. Bernsee), Larsen – Kraushaar, E. Wegner, M. Wegner – Petersen (73. Völkner), Ewers (84. Püschel)
Schiedsrichter:Alexander Scheffel
Zuschauer:70

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Aufstellungen

Slesvig IF

Noch keine Aufstellung angelegt.

SG Oldenswort

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)