Mein FL-ARENA

Kurznachricht (11.05.2017)

IF Stjernen - Neuigkeiten

SG Langenhorn/Enge vs. IF Stjernen 0:2

Aufgrund von verletzungs- und krankheitsbedingten Ausfällen sowie der Sperre von Niklas Lüthje nach seiner gelb/roten Karte im letzten Spiel, fehlten uns gleich mehrere Stammkräfte und unser Trainerduo, Meyer/Knuth musste bei der Aufstellung mehrere Umstellungen vornehmen.
Aber die beiden Trainerfüchse hatten wieder mal ein glückliches Händchen und fanden die richtige Mischung für unser Nachholspiel bei der SG Langenhorn/Enge.
Wir kamen von Beginn an gut in das Spiel, nahmen sofort die Zweikämpfe an und auch Lauf-bereitschaft u. Einsatzwillen stimmten heute im Gegensatz zu unserem letzten Auftritt gegen Sartup.
Schon in der ersten Spielhälfte erspielten wir uns einige gute Torchancen.
Die erste (3.) davon vergab Oliver Liebmann, dessen Schuss nach Zuspiel von Niklas Thiele, knapp das SG Tor verfehlte.
Auch in der 25. Min. war es wieder Liebmann, der nach einem schönen Pass von Luca Bracht in den Raum geschickt wurde und im Abschluss am glänzend haltenden Sievertsen im SG Tor scheiterte.
Jannik Arnold machte es in der 30. Spielminute besser, nachdem er eine Flanke von Finn Müller, die Oliver Liebmann auf ihn ablegte, platziert zum 0:1 für uns verwertete.
Eigentlich hätte uns dieser Führungstreffer noch mehr Sicherheit geben müssen aber in den letzten 15. Min. bis zur Halbzeitpause hatte die SG Langenhorn/Enge ihre stärkste Phase im Spiel.
Konopka hätte als er nach guten Zuspiel (37.) alleine auf unser Tor zulief den Ausgleich erzielen können, scheiterte aber an unseren gut reagierenden Torhüter, Tim Spark.
Mit unseren knappen Führung ging es in die Halbzeitpause.
Auch in der zweiten Spielhälfte bestimmten wir das Spielgeschehen. Nach einer Flanke von Christian Hahn, prüfte ein SG Abwehrspieler seinen eigenen Torhüter, dieser konnte den verunglückten Torschuss (50.), mit einem super Reflex gerade noch abwehren.
Auch in der 60. Min. hält Sievertsen mit einer tollen Parade nach Schuss von Stuart Abongwi seine Mannschaft im Spiel. Der anschließende Nachschuss von Liebmann geht nur wenige cm. am Tor vorbei.
Nick Falke scheitert mit seinem Kopfball (62.) nach Ecke von Liebmann und rutscht nach Eckball (77.) von Müller, den Liebmann mit Kopf verlängert, nur knapp am Ball vorbei.
Das 0:2 fällt nach einer guten Balleroberung durch Luca Bracht, der schnell auf Jannik Arnold weiter spielt; sein langer Pass findet Finn Müller, der in der eigenen Spielhälfte gestartet ist und den aus seinem Tor eilenden Sievertsen, mit einem gefühlvollen Linksschuss überspielt.
Damit war uns der Sieg nicht mehr zu nehmen. In der Schlussminute sorgte Tim Spark, mit einem klasse Reflex nach einem Schuss aus kurze Distanz dafür, dass am Ende die Null steht.

Mit diesem verdienten 0.2 Sieg, bei dem alle Mannschaftsteile mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung überzeugt haben, sollte der Klassenerhalt wohl endgültig kein Thema mehr sein und wir können die letzten drei Saisonspiele ohne Druck spielen.
(UM)
Vermarktung: