Mein FL-ARENA

Kurznachricht (10.08.2017)

IF Stjernen - Neuigkeiten

+++ KANTERSIEG GEGEN DEN SV DÖRPUM +++

Nach einer überzeugenden Vorstellung gewinnen wir gegen den SV Dörpum, auch in dieser Höhe absolut verdient, mit 6:0 (2:0).

Unsere Mannschaft erwischte einen absoluten Traumstart in die Partie. Bereits nach zwei Minuten erzielte Niklas Lüthje per Kopf nach einem Treitz-Eckball den Führungstreffer. Beflügelt von diesem frühen Tor spielten wir weiter schnell in die Offensive. In der 14. Spielminute wurde dies belohnt, Lennart Steiner erkämpfte sich am gegnerischen Strafraum den Ball und traf zum wichtigen 2:0. Trotz der Zwei-Tore-Führung blieben wir weiterhin konzentriert sowie bissig in den Zweikämpfen, und ließen die Gäste nicht zur Entfaltung kommen. Nach zwanzig Minuten hatte Lennart Steiner das 3:0 auf dem Fuß, sein Abschluss ging aber knapp neben das Tor. Zwei Minuten später kam der SV Dörpum erstmals gefährlich vor unser Tor. Nachdem der Schiedsrichter nach einem Zweikampf auf Foul entschied ging der Freistoß der Gäste nur knapp neben unser Gehäuse. Dies sollte jedoch die einzig nennenswerte Chance des SV Dörpum in Halbzeit Eins bleiben. Kurz darauf tauchte Bracht nach schönen Liebmann-Pass frei vorm Gästetor auf, sein Schuss strich jedoch knapp am langen Pfosten vorbei. Knappe 10 Minuten vor der Halbzeitpause stand Lennart Steiner nach schöner Kombination über vier Stationen völlig frei vorm Tor, sein Heber ging aber an die Latte.
Somit ging es mit einer 2:0 Führung in die Halbzeit, die aber auch schon höher ausfallen hätte können, wenn nicht sogar müssen.

Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich nichts am Spielverlauf, wir dominierten das Spielgeschehen und kamen immer wieder zu gefährlichen Torabschlüssen. Bereits eine Minute nach Wiederanpfiff ging ein Schuss von Liebmann nur knapp neben das Tor. In der 48. Spielminute erzielten wir dann folgerichtig das 3:0, Brieskorn bediente Franz, dieser legte in die Mitte ab und Abongwi schoss das runde Leder überlegt rechts oben rein. Nur 60 Sekunden später setzte sich Abongwi über Rechtsaußen durch und schob den Ball ins lange Eck zum 4:0. Trotz der komfortablen Führung gab es weiter nur Einbahnstraßenfußball, in der 53. Spielminute lässt Steiner seinen Gegenspieler stehen und bedient Nielsen, dieser nimmt den Ball an und trifft aus 16 Metern genau unter die Torlatte. Auch nach diesem Treffer schaltete unsere Mannschaft keineswegs zurück. Kurz darauf stand Treitz nach einem langen Pass völlig blank, umkurvte den Gäste-Torwart und konnte nur per Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Lüthje sicher zum 6:0. Viertelstunde vor Ende der regulären Spielzeit hatte Steiner erneut seinen zweiten Treffer auf dem Fuß, doch auch diesmal ging sein Heber nur an die Querlatte. Eine Minute später kamen die Gäste mal wieder vor unser Tor, ein Distanzschuss streifte die Torlatte. Bis auf eine starke Fußabwehr erlebte Nommensen in unserem Tor eine ruhige Begegnung. Die letzte gefährlich Aktion gehörte uns, nach einem schönen Pass des eingewechselten Milad Kohjasteh Abkenar tauchte der ebenfalls eingewechselte Münchow völlig frei vor dem Gästetor auf. Sein Schuss ging aber knapp über das Tor und somit blieb es beim 6:0 Entstand.

Während unsere Mannschaft am ersten Spieltag gegen den FC Wiesharde noch fußballerisch unter ihren Möglichkeiten blieb, schöpften wir heute unser ganzes Potenzial aus und konnten hochverdient gewinnen. Jetzt gilt es nicht abzuheben und die gute Leistung am Samstag, im Heimspiel gegen den TSV Büsum zu bestätigen. (TS)
Vermarktung: