Kurznachricht (06.11.2017)

IF Stjernen - Neuigkeiten

+++ Hart erkämpfter Sieg im Stadtderby +++

Nach einer schwachen ersten Halbzeit und einer deutlichen Leistungssteigerung in Hälfte zwei gewinnen wir das Stadtderby beim TSV Nord Harrislee mit 3:2.

Von Anpfiff an tat sich unsere Mannschaft sehr schwer, gegen den kompakt auftretenden TSV fanden wir nicht zu unserem Spiel und agierten viel zu oft mit ungenauen langen Bällen. Auch aus den Zweikämpfen gingen wir oft nur als zweiter Sieger hervor, die zweiten Bälle erkämpfte sich die Heimmannschaft.
In der Anfangsphase kamen wir nichtsdestotrotz zu zwei Abschlüssen aus der Distanz, die Versuche von Bracht und Müller strahlten aber nur bedingt Torgefahr aus. In der 12. Spielminute fand eine präzise Falke-Flanke Franz, sein Kopfball strich aber knapp über den Querbalken. Nach zwanzig Minuten kam der TSV zu seiner ersten guten Torchance, den Schuss von Wuske konnte Spark aber parieren. In der 29. Spielminute fiel dann der nicht unverdiente Führungstreffer für die Hausherren, TSV-Stürmer Rössner erlief einem Pass in die Tiefe und schloss überlegt zur 1:0 Führung ab. Kurz vor der Halbzeitpause hatte der TSV Nord Harrislee nochmal zwei große Chancen die Führung auszubauen. Ron Hansen lief alleine auf unser Tor zu, entschied sich aber den Ball quer zu legen, so konnte Niklas Grefe in höchster Not den Ball noch zur Ecke klären. Mit dem Halbzeitpfiff bekam der TSV dann noch einen Freistoß aus aussichtsreicher Position zugesprochen, den von der Mauer abgefälschten Schuss konnte Spark aber per klären.
Somit ging unsere Mannschaft absolut verdient mit einem 0:1 Rückstand in die Halbzeitpause.

In den zweiten 45 Minuten steigerte sich unser Team und zeigte vieles, was man in der ersten Hälfte vermissen lies. Spielerische Lösungen wurden gefunden, die Zweikämpfe wurden angenommen, mehr Tempo sowie Laufbereitschaft prägten unser Spiel. In der 54. Spielminute fiel dann der Ausgleich, ein Eckball des zur Halbzeit eingewechselten Steiner konnte die Nord-Defensive nur unzureichend klären, so landete der Ball beim ebenfalls zur Halbzeit eingewechselten Khojssteh Abkenar, sein Schuss aus 16 Metern schlug unhaltbar flach neben dem Pfosten zum 1:1 ein. Nur wenige Zeigerumdrehungen später konnten wir dann sogar in Führung gehen, Steiner könnte im gegnerischen Strafraum nur per Foul gestoppt werden, den fälligen Elfmeter verwandelte Hansen souverän zur 2:1 Führung. Nach etwas mehr als einer Stunde konnten wir nach einem weiteren Steiner-Eckball die Führung ausbauen, TSV-Keeper Müller klärte einen Kopfball zu kurz, Bracht stand goldrichtig und brauchte das Leder aus drei Metern nur noch über die Linie schieben. In der Schlussphase warf Harrislee nochmal alles nach vorne und das Spiel wurde zunehmend hektischer, auf beiden Seiten gab es viele Fouls und gelbe Karten. Nachdem wir in der 89. Spielminute einen langen Ball in die Mitte klärten, konnte Rössner mit seinem zweiten Tor nochmal den Anschlusstreffer erzielen.
Nachdem wir in der langen Nachspielzeit viele Eckbälle schadlos überstanden hatten, bekam Harrislee nochmal einen Freistoß aus 16 Metern zugesprochen. Den von Tönder ins Torwarteck getretenen Freistoß konnte unser Keeper Spark aber parieren und somit blieb es beim 3:2 für unsere Mannschaft. (TS)
Vermarktung: