Mein FL-ARENA

Teammanagerbericht: Slesvig IF

Autor: Fabian Thomsen

06.08.2017

Ohne Punkte auf die weite Rückreise

Verbandsliga Nord | Teammanagerbericht Slesvig IF

Der MTV Tellingstedt gewinnt das erste Saisonspiel gegen Slesvig IF.


Der Gast aus Schleswig agierte in der ersten Halbzeit sehr zurückhaltend und abwartend. Tellingstedt übernahm die Spielkontrolle und konnte sich die ein, oder andere gute Chance mit durchaus zielstrebigen Pressing und Kombinationen herausspielen. SIF spielte in den ersten Minuten sehr nervös, steigerte sich aber im Laufe der ersten Halbzeit, ohne richtig gefährlich zu werden. Die Führung für Tellingstedt fiel nach einem Abstimmungsproblem in der Hintermannschaft von SIF kurz vor der Pause. Der vermutlich "längste" Spieler der Liga, Steffen Holm, war mit dem Kopf zur Stelle.
Slesvig IF wollte in der zweiten Halbzeit mehr Druck ausüben und vor allem den zu großen Respekt vor dem Gegner abschütteln. Allerdings wurden sie bereits nach 10 Minuten in der zweiten Halbzeit kalt erwischt, als André Engel aus dem Gewühl aus kurzer Entfernung zum 2:0 treffen konnte. In den folgenden Minuten schwanden die Kräfte bei den Gastgebern und SIF kam immer besser ins Spiel und hatte dabei richtig gute Chancen. Lukas Linhardt scheiterte am Innenpfosten (60. Minute), Nico Kraushaar zu überhastet aus kurzer Distanz (74. Minute). Aus einem Konter über den rechten Flügel hinaus konnte Tellingstedt die Partie dann in der 76. Minute entscheiden. René Friedrichsen schob eine Hereingabe locker zum 3:0 ein. SIF zeigte zwar auch danach noch weitere gute Ansätze, konnte den Ball allerdings nicht zum Ehrentreffer verwerten.
Als Fazit bleibt festzuhalten: Alles in Allem ein verdienter Sieg für Tellingstedt, wobei ein Anschlusstreffer zum 1:2 das Spiel durchaus zum kippen hätte bringen können. Slesvig IF muss anerkennen, dass der Wind in der neuen Spielklasse durchaus anders weht und sich in den nächsten Wochen darauf weiter einstellen. Nächste Möglichkeit zum ersten Verbandsliga-Sieg der Vereinsgeschichte besteht bereits am kommenden Mittwoch um 19 Uhr, wenn die SG Leck-Achtrup-Ladelund an der Husumer Straße gastiert.

Kommentieren