09.07.2018

Pokalkracher zum Auftakt

Fußball SHFV-Landespokal

Wer jubelt am Dienstagabend? Landespokal-Titelverteidiger SC Weiche Flensburg 08 (kleines Foto) oder Kreispokalsieger IF Stjernen. Foto: Tim Riediger/Martin Ziemer

Flensburg. »Keine Frage, wir sind in der Situation, in der der SC gegen Bochum ist«, so Ingo Lüthje. 

»Wir sind der krasse Außenseiter«, so der Trainer von Kreispokalsieger und Landesliga-Aufsteiger IF Stjernen Flensborg. 
Das SdU-Team bekommt es am Dienstag (19 Uhr) im Achtelfinale um den SHFV-Landespokal im heimischen Engelsby-Centret mit dem Regionalligameister und Titelverteidiger im Landespokal SC Weiche Flensburg 08 zu tun. Dieser wiederum trifft am 19. August (15.30 Uhr) in der 1. Hauptrunde im DFB-Pokal auf den Zweitligisten VfL Bochum und kann gegen Stjernen schon mal die umgekehrte Favoritenrolle proben. 
 »Sicherlich ist der SC Favorit, aber wir wollen uns nicht hinten reinstellen. Selbst wenn wir einige Gegentore kassieren sollten, wir wollen nach vorne spielen«, so Lüthje vor dem Spiel. Er stellt auch klar: »Für uns ist das kein Test- oder gar Freundschaftsspiel. Es ist ein Pflichtspiel, denn es geht darum eine Runde weiter zu kommen.« 

Der Sieger des Stadtduells trifft im Viertelfinale (14. bis 22. Juli) auf den Heider SV. Die Mannen von der Westküste haben ihre Erstrunden-Partie mit 2:0 bei Grün-Weiß Siebenbäumen gewonnen. 

»Für uns ist das Spiel natürlich ein absolutes Highlight«, so Lüthje, dessen Team noch im Spielmodus ist. Stjernen hat erst am 12. Juni die vergangene Saison mit dem Sieg im Kreispokal beendet.
»Die Jungs sind noch im Saft, die Pause war sehr kurz«, erklärt der Coach, der gemeinsam mit seinem Trainerkollegen Lars Meyer daher eine dosierte Vorbereitung begonnen hat. Währen der SC bereits seit zwei Wochen trainiert und schon zwei Testspiele absolviert hat, nahm Stjernen erst am Donnerstag das Training auf. Doch darin sieht Lüthje kein Problem. »Die Jungs sind gut drauf und es gilt im Grunde, sie auf ihrem Level zu halten.« 

In Sachen Aufstellung sagte Lüthje, dass durchaus die spielen sollen, die das Team mit dem Kreispokalsieg in die 1. Runde auf Landesebene geschossen haben. Da jedoch Urlaubszeit ist (Marius Kaak und Noah Pirk sind nicht dabei) und einige Spieler den Verein verlassen haben, wird ganz automatisch eine veränderte Elf für Stjernen auflaufen. Die Neuzugänge Jonas Heider, Marvin Hems, Ron Hansen, Jannik Arnold, Daniel Sekowski, Ole Lund und Jan-Luca Barschdorf könnten reinrutschen. Gleiches gilt für Mathies Jury, auf den sie bei Stjernen große Stücke halten, der sich allerdings am Montag krank meldete und wohl fehlen wird. 

Bei den Gästen könnte Neuzugang Joël Keller sein Debüt feiern. Florian Kirschke (Rückenbeschwerden) und Patrick Thomsen (Hochzeit) fehlten beim 1:6 gegen St. Pauli am Sonnabend und sind daher wohl auch für Dienstag keine Alternativen. Egal wer aufläuft, bei Stjernen hoffen die Verantwortlichen trotz WM-Halbfinale zwischen Belgien und Frankreich (20 Uhr) auf 200 bis 300 Zuschauer und darauf, dass die alte Fußball-Weißheit, der Pokal hat seine eigenen Gesetze, greift. Aus Sicht von IF dürfte Weiche Flensburg dann gegen Bochum seine Pokal-Überraschung schreiben. 

Ruwen Möller

RESUME:

Sæsonen 2017/18 er kun fire uger gammel for IF Stjernen Flensborg og SC Weiche Flensburg 08, da venter allerede en ny spændende udfordring. Byens to bedste pokalhold fra den netop afsluttede sæson (Stjernen vandt Kreispokalen og SC Landespokalen), tørner tirsdag kl. 19 sammen i 1. runde af Landespokalen 2018/19. SC, som til dagligt spiller i Regionalliga, er storfavorit mod Landesliga-oprykkerne. SdU-holdet vil alligevel prøve at være med, det lover træner Ingo Lüthje inden kampen.

Vermarktung:

Mehr zum Thema