02.02.2019

»Jetzt beginnt die 2. Liga so richtig«

Handball

Nordfrauen-Trainer Herluf Linde möchte auch weiterhin in der 2. Bundesliga solchen Grund zur Freude haben. Foto: Tim Riediger

Harrislee. »Die Luft ist dünner«, hatte Herluf Linde im September nach dem 2. Spieltag gesagt. Der Trainer des TSV Nord Harrislee bezog sich auf das Niveau der Spielklasse, gegen den VfL Waiblingen hatte es die erste Heimniederlage gegeben. 

Mittlerweile zeigen die Nordfrauen, dass sie mit dem Niveau in der zweiten Bundesliga durchaus mithalten können. Vielmehr noch: Der TSV steht nach dem Rückrundenauftakt auf einem hervorragenden neunten Platz. Das Rückspiel beim Tabellenfünften Waiblingen (Sonnabend, 18:15 Uhr) steht unter anderen Voraussetzungen. 

»Das Vorgeplänkel ist vorbei: Jetzt beginnt die 2. Liga so richtig!«, sagt Linde nun. 
»Alle krempeln die Arme hoch, jeder legt eine Schippe drauf. Das macht es noch schwieriger«, warnt er. 
Er selbst muss auf der Bustour in den Süden auf Milena Natusch verzichten, die nach ihrer Gehirnerschütterung aus dem Spiel gegen Beyeröhde auf dem Weg der Besserung ist. 
»Waiblingens Prunkstück ist der Innenblock, es wird eine harte Aufgabe, gegen diese Abwehr zu bestehen«, erklärt der Chefcoach. »Ich fahre aufgrund vieler angeschlagener Spielerinnen mit gemischten Gefühlen nach Waiblingen, zumal wir uns zuletzt auswärts nicht mit Ruhm bekleckern konnten. Nichtsdestotrotz wollen wir natürlich gewinnen!«, gibt er die Parole aus. 
»Im Hinspiel haben wir trotz Niederlage Moral bewiesen. Diesmal hoffen wir auf mehr Glück«, so Linde kämpferisch.

Finn-Ole Martins

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Aufstellungen

VfL Waiblingen

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

TSV Nord Harrislee

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)