12.04.2019

SG A-Jugend beginnt den Tag der Youngsters siegreich

Handball

Anton Dahl Jepsen konnte zu Beginn gleich vier Treffer für die SG Flensburg-Handewitt beisteuern. Foto: Lars Salomonsen

Flensburg. Die A-Jugend der SG Flensburg-Handewitt hat sich auch vom Handball SV Hamburg die Suppe beim Tag der Youngsters nicht versalzen lassen. Am Ende gewann die Truppe von Michael Jacobsen mit 32:31 und verteidigte damit Tabellenplatz eins und das gewünschte Heimrecht im Rückspiel des Viertelfinales der Deutschen Meisterschaft. Allerdings machten sich die Gastgeber am Ende das Leben selber unnötig schwer.

Beiden Mannschaften war von Beginn an anzumerken, dass die Umgebung der Flens-Arena auf das Nervenkostüm geschlagen hat. Die Menge an Fehlern zu Beginn reichte dabei schon fast für zwei Partien. 


Dass es für die Gäste noch um den wichtigen Platz sechs und die damit verbundene direkte Qualifikation zur Bundesliga in der kommenden Spielzeit ging, war zu sehen. Aktiver und konsequenter im Abschluss erspielten sich die Gäste verdient eine Führung, konnten diese aber nicht ausbauen. 

Der SG-Nachwuchs fand rechtzeitig die zurück in die Spur, absetzen konnten sich die Hausherren aber nicht. Dafür war die Chancenverwertung zu schwach. So ging es mit einem 14:15-Rückstand in die Pause.

Das Treiben in der Form wollte sich SG-Trainer Michael Jacobsen so nicht weiter anschauen und baute mit Niels Versteijen und Jörn Persson zwei eigentlich für das Juniorteam geschonte Akteure in sein Spiel ein. Das zeigte Wirkung. 

Die Gastgeber setzten sich innerhalb von zehn Minuten mit sechs Treffern ab, auch dank eines stärker werdenden Johannes Jepsen. Das reichte für die Heimmannschaft, die den Vorsprung bis zum 32:31-Sieg verwaltete. Damit wurde Platz eins und das wichtige Rückspiel im Viertelfinale der Deutschen Meisterschaft verteidigt.

Timo Fleth

Statistik

SG Flensburg-Handewitt: J. Jepsen, Scheie - Fuhlendorf, Schnoor 4, Gildner 6, Prantner 4, Carstensen 1, A. Jepsen 4, Hartwich 4, Hinrichsen1, Behncke 2, Sowada, Schmidt, Versteijen 4/2, Mau, Suhr, Persson 1.

Handball SV Hamburg: Brüggemann, Karras - Sievert 1, Janzen 11/1, Geiger 4, Ramm 4, Fick 1, Dombrowski, Dietrich 2, Kaage 1, Montrone 4, Swiedelsky 3, Berger, Thiele.
Zeitstrafen: 1:3.
Siebenmeter: 2:5
Schiedsrichter: Jannik Otto/Raphael Piper.
Zuschauer: 1417.

Fotogalerie

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

SG Fle-Ha

Noch keine Aufstellung angelegt.

Handball SV Hamburg

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)