19.11.2019

SG A-Jugend qualifizierte sich souverän für die Meisterrunde

Handball

Der Titelverteidiger aus Flensburg spielt wieder um den Titel. Archivfoto

Lemgo. Der Bundesliga-Nachwuchs der SG Flensburg-Handewitt hat sich mit einem deutlichen 39:21 (18:10)-Erfolg für die anstehende Meisterrunde qualifiziert. Die Qualifikation war schon vor diesem Spieltag geschafft, ging es lediglich noch um die Platzierung und die damit verbundene Einteilung der neuen Staffel. 

Das Spiel bei der HSG Handball Lemgo verlief die ersten 15. Spielminuten ausgeglichen (7:7), doch dann kam der SG-Motor in Fahrt und erspielte sich bis zur Pause schon eine Acht-Tore-Führung. Im zweiten Abschnitt ließen die Jacobsen-Jungs keine Zweifel mehr am verdienten Sieg aufkommen. 

»Wir hatten ein wenig müde Beine in der ersten Viertelstunde. Das lag an der Anreise mit den Kleinbussen über fünf Stunden, doch dann haben wir konsequent gespielt und verdient gewonnen. Wir im Trainer-Team sind sehr zufrieden mit der Entwicklung der Jungs und freuen uns, mit nur einer Niederlage durch die Vorrunde gekommen zu sein. Jetzt werden die Touren länger, die Spiele härter aber wir freuen uns darauf«, so SG-Coach Michael Jacobsen. In der Tat kommt auf die Flensburger eine richtige Aufgabe zu, denn mit Touren nach Magdeburg und zu den Rhein-Neckar Löwen warten schwere Kaliber. Die Meisterrunde beginnt für die Flensburger aber zunächst am 1. Dezember mit einem Heimspiel gegen den SC Magdeburg. 


Tjark Desler 

Statistik SG:

Pedersen, Klicman (beide TW)- Hinrichsen (2), Frahm, Hübke (3), Hartwich (2), Carstensen (6), Sowada (4), Holpert (5), Von Oettingen (2), Hammarberg (4), Aarskog (2), Behncke (4)