12.06.2018

Aufsteiger wollen Sahnehäubchen

Kreispokal-Endspiel am Dienstagabend

Marius Kaak (rechts) und IF Stjernen greifen am Dienstag nach dem Pokalsieg. Foto: Tim Riediger

Flensburg/Satrup. Es wurde ein phantastischer Sonnabend und ein glückliches Wochenende für die Fußballer von IF Stjernen Flensborg. Ausgelasssen feierte die Mannschaft den Aufstieg in die Landesliga. Im Urlaubsmodus ist das Team aber noch nicht, denn mit dem Kreispokalendspiel an diesem Dienstag (Anstoß 19 Uhr, Brahmsstraße) gegen den TSV Nordmark Satrup, der bereits seit Wochen als Landesliga-Aufsteiger feststeht, haben die Schützlinge von Trainergespann Lars Meyer/Ingo Lüthje ein weiteres Highlight vor Augen.

»Jetzt, wo der Aufstieg klar ist, freuen wir uns auf das Finale. Weil sich die Saison so in die Länge gezogen hat, ist der Termin natürlich unglücklich und nicht so einfach für Satrup. Ich hoffe, dass wir an die Leistung vom Spiel gegen Plön anknüpfen können und dass es ein tolles Fußballfest wird«, sagt Ingo Lüthje.

Satrup teilweise schon im Urlaub

Eine Kampfansage schickt er gleich hinterher. »Satrup hat diese Saison kein Spiel verloren. Wir werden versuchen, ihnen die erste Niederlage beizubringen.« Dabei nicht helfen werden die verletzten Lennart Steiner (evtl. Muskelfaserriss), Luca Bracht (verletzt seit Hohenwestedt-Spiel), Verteidiger Niklas Lüthje (Fußverletzung) und Milad Khojasteh Abkenar. »Unser Kader ist aber groß genug«, verdeutlicht Lüthje.

Für Satrup kommt der Termin ungelegen. Cheftrainer Detlev Hinrichs weilt auf Mallorca, ebenfalls im Urlaub seien laut Co-Trainer Sven Petersen, der das Team coachen wird, Nimai Hemmersbach und Sebastian Clausen. Jannik Sellmer und Stefan Ottsen seien verletzt.
»Wir kennen Stjernen gut aus der Liga. Das ist eine spielstarke, junge, laufstarke Truppe - aber wir kennen auch ihre Schwächen«, sagt Sven Petersen, der nach diesem Spiel als Assistent von Detlev Hinrichs aufhören wird. Sein Nachfolger wird Sönke Müller. »Alle sind heiß. Wir haben 17 Spieler dabei. Wir haben richtig Bock drauf, denn ansonsten stehen doch immer der TSB, Weiche 08 oder Kropp im Finale. Stjernen hat den TSB und Kropp nun rausgeboxt, während wir sicherlich das leichtere Programm hatten. Das wird ein spannendes Finale werden«, ist sich Sven Petersen sicher. Der Sieger dieser beiden Kontrahenten zieht in den Landespokal ein und trifft dort in der 1. Runde auf den Regionalligisten SC Weiche Flensburg 08.

Personelle Veränderungen

Unabhängig vom Finalausgang wird es in beiden Mannschaften nach der Saison Veränderungen geben. Laut Ingo Lüthje hören in der »Ersten« von Stjernen Udo Müller (im organisatorischen Bereich tätig), sowie die Spieler Tobias Münchow, Sven-Janni von Diczelski, Niels-Oke Falck und Milad Khojasteh Abkenar (zieht nach München) auf. Fragezeichen gäbe es bei Torwart Tim Spark und Stuart Abongwi.

Sichere Neuzugänge sind wie berichtet Marvin Hems (Husumer SV), Aufstiegs-Held Daniel Sekowski (eigene Dritte) sowie Ron Hansen vom TSV Nord Harrislee. Stjernen hält weiter Ausschau nach möglichen Neuzugängen. Aus der A-Jugend sollen Ole Lund und Jan-Luca Barschdorf definitiv zur »Ersten« stoßen. 

 Bei Satrup hören neben Co-Trainer Sven Petersen auch die Spieler Stefan Wintschel und Christian Hoffmann-Timm auf, die dem Verein laut Petersen aber in der »Zweiten« erhalten bleiben. Von Schleswig 06 kommt Malte Fritz, zudem schließt sich mit Jascha Malz (A-Jugend des FC Angeln 02) ein hochtalentierter junger Akteur dem Landesliga-Aufsteiger an.

Dansk resume:  De var konkurrenter i Verbandsligaen og klarede i sidste ende begge oprykningen til Landesligaen. Tirsdag aften (kl. 19) står fodboldklubberne IF Stjernen Flensborg og TSV Nordmark Satrup nu også over for hinanden i finalen om kredspokalen. Stjernen er blot tre dage efter opryknings-successen meget tændt på at fejre endnu en fodboldfest. Satrup er lige så optaget af kampen, selvom tidspunktet er meget uheldig for gæsterne.

Marc Reese
mr@fla.de 

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken