12.06.2018

Coach ist stolz und zufrieden

D-Jugend SG DGF/Stjernen

Stolzer Andreas Hybsz: Mit dem dritten Platz kann der scheidende D-Jugend-Coach super leben. Archivfoto

Fussball/D-Jugend Flensburg. »Ich bin hochzufrieden und stolz wie Bolle. Wir haben zuvor nicht gedacht, dass wir so weit oben mitspielen, auch wenn wir zum Schluss hin natürlich gerne Zweiter geworden wären.« Andreas Hybsz, nun scheidender Coach der D-Jugend-Fußballer von der SG DGF/Stjernen Flensborg, ist mehr als zufrieden mit dem Abschneiden seiner Mannschaft in der Verbandsliga.

Trotz einer abschließenden 0:1-Niederlage am Wochenende beim BSC Brunsbüttel beendete die Mannschaft den Ligabetrieb auf dem dritten Platz (24 Punkte), punktgleich mit dem BSC. Bloß der übermächtige SC Weiche Flensburg 08 (37 Punkte nach 24 Partien) und die SG Langenhorn/Enge (29) waren im Endklassement besser. 

»Klasse weiterentwickelt«

»Es passte mit Trainer und Mannschaft. Die Spieler haben sich klasse weiterentwickelt. Die wollten alle, dabei bin ich als Trainer ein harter Hund, dafür bin ich bekannt«, sagt ein begeisterter Andreas Hybsz. »Aber alle sind zufrieden. Wir, die Eltern, die Kinder.« Er selbst will sich in Zukunft voll auf seine Aufgaben als Coach der »Zweiten« bei den Männern konzentrieren. 

mr

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken