Das Spiel der Spiele

Fußball

30. Oktober 2018, 08:00 Uhr

Auf einen ähnlichen Grund zur Freude wie beim 1:0-Sieg gegen den VfL Bochum in der ersten Runde des DFB-Pokals hofft SC-Kapitän Christian Jürgensen auch gegen den SV Werder Bremen. Foto: Lars Salomonsen

Flensburg. Für die Regionalliga-Fußballer des SC Weiche Flensburg 08 geht es am Mittwoch in der zweiten Runde des DFB-Pokals gegen den SV Werder Bremen (18.30 Uhr live auf Sky) nicht darum gut auszusehen. Für SC-Kapitän Christian Jürgensen steht vielmehr die eigene Leistung und der mögliche Einzug in die dritte Runde des Pokalwettbewerbes im Vordergrund. 

»Ich bin kein Freund davon es als Bonusspiel zu sehen. Natürlich werden wir keine Chance haben, wenn Werder an seiner Leistungsgrenze spielt und wir nicht. Allerdings ist es ein Pflichtspiel, bei dem es darum geht eine Runde weiter zu kommen«, so Jürgensen. 
Die Rollen vor dem Duell sind klar verteilt. Immerhin spielt der Tabellenvierte der Bundesliga beim Dritten der Regionalliga Nord. Auch die herbe 2:6-Niederlage der Bremer vom vergangenen Sonntag gegen Bayer 04 Leverkusen ändert an der Favoritenrolle nichts.
Die Vorfreude auf das Highlight, das aufgrund von Sicherheitsbedenken bei der mobilen Flutlichtanlage auf der Lohmühle in Lübeck stattfinden muss, hat sich für Christian Jürgensen am vergangenen Wochenende aber noch nicht so recht eingestellt. Die harte 1:3-Niederlage im Derby beim VfB Lübeck, in jenem Stadion, wo die Fördestädter am Mittwoch die Gastgeber sein werden, hat ihre Spuren hinterlassen.


Derby-Niederlage wurmt

»Das hat uns ganz schön den Zahn gezogen. Wir können auch in Lübeck verlieren, aber die Art und Weise war einfach nicht richtig. Wir sind als Mannschaft nicht an unser Leistungslimit gekommen«, so der Kapitän auch drei Tage nach der Partie immer noch angefressen. 

Der Glaube, dass eine verpatzte Generalprobe zu einer guten Aufführung führt hat sich bei Jürgensen nicht durchgesetzt: »Bremen hat ja auch verpatzt und wird sicher sensibilisiert in das Spiel gehen. Für uns wird entscheidend sein, an unsere Leistungsgrenze zu kommen und einfach ein gutes Spiel abzuliefern. Wir können zeigen, dass wir auch was vom Fußball verstehen.« 
Der Kampf um einen Platz im Kader für das Pokalspiel ist dabei schon lange entbrannt, aber weder die Derby-Niederlage, noch der ersehnte Platz im Kader am Mittwoch, haben der positiven Stimmung im Team keinen Abbruch getan. 
»Wir haben eine sehr hohe Leistungsdichte in der Mannschaft und entsprechend groß ist der Kampf um die Plätze bereits während der gesamten Saison. Bei uns gibt es bei aller Konkurrenz ein sehr gutes Miteinander«, scheint dann doch langsam die Vorfreude beim SC-Kapitän durch. 
Die ausgebuchten Fan-Busse werden sich am Mittwoch ab 14 Uhr hoffnungsvoll von der Exe auf den Weg zum Heimspiel in Lübeck machen. Der Glaube an eine Pokal-Überraschung lebt in jedem Fall. 

Timo Fleth

Resume

Fodboldspillerne fra SC Weiche Flensburg 08 står foran den hidtil største kamp i klubbens historie, når bundesligaholdet fra Werder Bremen venter på SCs »hjemmebane for en aften« onsdag kl 18.30 i Lübeck i anden runde af pokalturneringen. SC-anfører Christian Jürgensen håber på at kunne drille favoritterne og gentage overraskelsen fra første runde mod VfL Bochum.

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Aufstellungen

SC Weiche Fl 08

Noch keine Aufstellung angelegt.

Werder Bremen

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)