14.05.2019

DGF bleibt in der Spur

Fußball

DGFs Martin Spitzbarth machte den Deckel auf die Partie. Archivfoto

Flensburg. Die SdU-Fußballer des DGF Flensborg drehen weiter kontinuierlich ihre Kreise. Auf dem Weg zur Meisterschaft hat die Mannschaft von Trainer Peter Feies zwar Federn gelassen, aber Platz zwei in der Kreisliga NW ist den Flensburgern nicht zu nehmen. Das unterstrichen die DGFer auch beim 4:0-Sieg beim Rödemisser SV. 

»Das ist alles gut gelaufen. Unsere Leistung war ordentlich, das einzige, was es zu meckern gäbe, wäre die Chancenverwertung. Aber das wäre dann auch meckern auf hohem Niveau«, fand DGF-Co-Trainer Andre Flieder kaum ein Haar in der Suppe. 


Die Gäste drückten dem Spiel von Beginn an ihren Stempel auf und beherrschten das Spielgeschehen. Tim Fries war es, der nach einer Viertelstunde und einigen bereits ausgelassenen Möglichkeiten die verdiente 1:0-Führung erzielte. Die DGF-Rakete zündete in der Folge aber noch so richtig und durch die Treffer von Sandi Duratovic (24.) und dem Eigentor von Ahmed Mahmoud (29.) konnten die Gäste eine verdiente 3:0-Führung mit in die Pause nehmen. 

Auch nach dem Seitenwechsel bestimmte nur eine Mannschaft das Spielgeschehen. Keine Überraschung war das 4:0 von Martin Spitzbarth (51.), der damit frühzeitig den Deckel auf die Partie machte. Bis zum Ende erspielte sich DGF noch etliche Möglichkeiten, ins Tor wollte der Ball aber nicht mehr. So blieb es schluss­endlich beim souveränen 4:0-Erfolg der Flensburger. 

»Wir haben ja nichts zugelassen und so war der Erfolg auch hochverdient. Für uns gilt der Fokus aber weiterhin auf die Relegationsspiele. Die SG Nordau war in der Rückrunde einfach konstanter als wir und steht somit verdient an der Tabellenspitze. Wir haben uns den möglichen Gegner Fockbek auch schon angeschaut und bereiten uns gut darauf vor«, so Flieder die Marschrichtung von DGF Flensborg für die kommenden Wochen beschreibend.

Timo Fleth

Statistik

Rödemisser SV: Richert - Ostermeier, Jensen, Franz, Mommsen, Schmakov, Hussfeldt (72. Polenzky), Empen (80. Petersen), Mahmoud, Herpel (60. Klimmek), Hempel.

DGF Flensborg: Carstensen - Ottsen (72. Dahlmann), Grüter (16. Brates), Nielsen, Käbermann, Duratovic, Kabashi, Steffensen, Fries (60. Bülo), Spitzbarth, Bruns.
Schiedsrichter: Andre Esch. 

Resume

Der var ingen slinger i valsen hos fodboldspillerne fra DGF Flensborg, der hentede en overbevisende 4-0-sejr over Rödemisser SV. Løbet om mesterskabet er kørt, så al fokus gælder oprykningskampene.

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Aufstellungen

Rödemisser SV

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

DGF Flensborg

Noch keine Aufstellung angelegt.