13.08.2018

Die Moral hat gestimmt

Fußball-Regionalliga

Der SC Weiche um Dominic Hartmann und Hendrik Ostermann (in Gelb-Blau) musste sich mit einem Remis gegen Hannover begnügen. Foto: Martin Ziemer

Flensburg. Aus dem erhofften Dreier wurde es nichts. Nach dem bislang durchwachsenen Saisonstart kam der SC Weiche Flensburg 08 auch gegen die U23 von Hannover 96 nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus.

Beide Trainer, sowohl 96-Coach Christoph Dabrowski wie auch Daniel Jurgeleit, sahen dabei ihre Teams chancenmäßig im Vorteil und zeigten sich bedingt mit dem Ergebnis zufrieden. Insgesamt ging das Remis aber in Ordnung, wobei Weiche einmal mehr einem Rückstand hinterherlief. Aber zumindest erfolgreich und in der gesamten spielerischen und kämpferischen Darbietung »deutlich besser als noch gegen Egestorf« (Jurgeleit).
Mit den beiden zum Bundesliga-Kader gehörenden Babacar Gueye und dem Dänen Uffe Bech und dem ehemaligen Bundesliga-Profi Christian Schulz war 96 prominent besetzt.
In der ersten Hälfte passierte zunächst dennoch wenig. Beide Teams standen in der Deckung sicher und ließen nichts zu. Nur eine nennenswerte Aktion gab es vor der Pause, als Gökay Isitan mit einem leicht abgefälschten Schuss aus spitzen Winkel an Torhüter Marlon Sündermann scheiterte (4.). 

Däne trifft

Deutlich lebhafter wurde das Spiel nach Wiederanpfiff. Bereits in der 48. Minute hatte Nico Empen das 1:0 auf dem Fuß. Nach Flanke von Kevin Njie scheiterte er aus kurzer Distanz an Sündermann. Durch die offensivere Ausrichtung des SC fand aber auch Hannover Platz für eigene Angriffe. Während Gueye einen Kopfball knapp über das Tor setzte (52.), klärte SC-Keeper Florian Kirschke einen Schuss von Moritz Riegel zur Ecke (54.). Aus dieser resultierte das 0:1 (55.).
Die ansonsten sichere SC-Deckung ließ den Ball durchrutschen und ermöglichte Bech, dem kleinsten Gästespieler, per Kopf seinen 4. Saisontreffer. Der SC ging nun noch mehr Risiko und hatte bei zwei Szenen Glück, dass Bech (61./64.) nicht das 2:0 erzielte.
Auf der Gegenseite legte Isitan per Hacke für Kapitän Christian Jürgensen auf, dessen Schuss aber am Tor vorbeisegelte (66.). Dann hatte Nedim Hasanbegovic den Ausgleich auf dem Kopf, doch Sündermann klärte reaktionsschnell zur Ecke (68.). In der 77. Minute war es dann aber soweit. Meyer lupfte von der Strafraumgrenze einen Ball auf Isitan, der mit einem Flachschuss das 1:1 markierte. Die letzte gute Chance bot sich Empen, dessen Schuss aber noch zur Ecke abgefälscht wurde (87.). »Wären wir heute ohne dieses unnötige Gegentor geblieben, hätten wir gewonnen«, sagte Torschütze Isitan nach dem Schlusspfiff. »Aber wir sind gegen einen starken Gegner zurückgekommen. Und dafür verdient die Mannschaft auch großen Respekt.«

SC Weiche Flensburg 08:Kirschke –, Thomsen, H. Ostermann (67. Pastor Santos), Paetow, Njie - Jürgensen, Hasanbegovic, Hartmann, Meyer (81. Wulff) – Isitan, Empen.
Hannover 96 II:Sündermann – Springfeld, Hehne, Schulz – Ritzka, Tarnat, Stefandl (81. Baller), Marusenko, Riegel (70. Emghames) - Bech, Gueye.
Schiedsrichter:Fabian Porsch (Barsbütteler SV).
Zuschauer:821 

Andreas Haumann 

RESUME:
 Målet var tre point, men det blev det ikke til. SC Weiche Flensburg 08 måtte nøjes med et 1-1-uafgjort mod Hannover 96 II. Det var danske Uffe Beck, der til dagligt spiller hos gæsterne i Bundesliga-truppen, som scorede til 1-0. Det var allerede danskerens fjerde sæsonmål i Regionalligaen. I anden halvleg kunne Gökay Isitan udligne for hjemmeholdet, som næste søndag spiller 1. runde i den tyske pokalturnering.


Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken