12.06.2018

Diese Promis setzen auf CrossFit

Photo by IKjub (Author), CC BY-SA 4.0 (Licence)

Die Trainingsmethode CrossFit besitzt den Ruf, in der täglichen Praxis extrem herausfordernd zu sein. Sie kombiniert verschiedene Sportarten auf clevere Weise miteinander, sodass ein Mix entsteht, der sowohl die Ausdauer als auch die Kraft, die Geschicklichkeit, die Balance, die Koordination, die Beweglichkeit und die Schnelligkeit fördert. Noch dazu formt CrossFit den Körper nicht nur an den sogenannten Problemzonen, sondern rundherum – ohne eine Muskelgruppe auszulassen. Ein gefundenes Fressen für die Promiszene also, die schließlich für ihr Ansehen nichts mehr nötig hat als einen ästhetischen Body!

Voraussetzungen: Disziplin und Grund-Belastbarkeit

Kombiniert werden Turnen, Sprinten, Gewichtheben und Eigengewichtsübungen, für eine ausgewogene sportliche Entwicklung und eine durchwegs erhöhte Leistungsfähigkeit. Doch um diesem durchaus harten Programm tatsächlich standzuhalten, braucht es jede Menge Disziplin sowie eine gewisse Grund-Belastbarkeit. Nur so werden die Ergebnisse schnell fühl- und sichtbar!

Brad Pitt schwört auf regelmäßiges CrossFit

Bei Brad Pitt hat das Sportprogramm unübersehbar längst angeschlagen, es verleiht ihm auch noch im gesetzten Alter von 54 Jahren eine Top-Figur. Die Damenwelt muss garantiert längst noch die Augen schließen, wenn der beliebte Schauspieler sich aus seinem Hemd pellt und die Muskeln spielen lässt! Nebenbei hält das ausgewogene Bewegungsprogramm ihn fit für seinen stressigen Alltag, denn sowohl privat als auch beruflich ist bei dem Schönling aktuell einiges los. Gerade während harter Zeiten gilt es, sich nicht hängenzulassen und stets am Ball zu bleiben.

Daniel Negreanu wirbt für seinen Lieblingssport

Auch Daniel Negreanu bekennt sich zum täglichen CrossFit-Training. Der kanadische Superstar verlässt sich auf dieses starke Trainingsprogramm, um seine langen Sitzzeiten am Pokertisch oder vor dem Display auszugleichen. In Verbindung mit einem gesunden Lebensstil und regelmäßiger Meditation gelingt es ihm immer noch, gegen seine jungen Kontrahenten standzuhalten und oftmals sogar eine Nasenlänge Vorsprung zu behalten. Aus diesem Grund macht der Profi-Kartenspieler auch ganz offensiv Werbung für CrossFit, er gilt in der Pokerszene als echter Pionier in diesem Sport-Bereich.

Max Greenfield trainiert bis zu 5-mal pro Woche

Auch Max Greenfield scheut sich nicht vor körperlicher Anstrengung, um seinen hohen Fitness-Level zu erhalten. Der US-amerikanische Schauspieler zeigt sich in seinen Filmen immer wieder mit nacktem Oberkörper, da müssen die Proportionen bis ins Detail stimmen. Vier- bis fünfmal pro Woche soll Max angeblich das CrossFit-Studio aufsuchen und dort seine Übungen abhalten.

Außerdem schaut er sich mit wachsender Begeisterung die Reebok CrossFit Games an, vielleicht, um sich Inspirationen fürs eigene Training zu holen. Das genannte Event bildet den saisonalen Höhepunkt des CrossFit-Sports, es wurde 2007 ins Leben gerufen und dient dazu, die weltweit besten 80 männlichen und weiblichen Athleten sowie die 40 besten Teams in Konkurrenz zueinander treten zu lassen. Greenfield beteiligte sich allerdings bisher nur passiv am Wettbewerb.

Channing Tatum mag sich lieber schlank

Photo by unbekannt (Author), CC0 Public Domain (Licence)

Channing Tatum hat sich ebenfalls längst dieser starken Fitness-Bewegung angeschlossen, die in den USA weitaus mehr Erfolg für sich verbucht als in Deutschland. Tatum verdient seinen Lebensunterhalt nicht nur als Filmproduzent und Schauspieler, sondern auch als Tänzer und Model. Fitness ist in seinem vielseitigen Job einfach alles!

Das Magazin »PEOPLE« kürte den umtriebigen Promi zum Sexiest Man Alive 2012, seitdem hat sich an seinem Körper nicht viel Ersichtliches geändert. Was ihn antreibt? Laut eines Interviews möchte er nicht »rund und weich« sein, sondern lieber schlank. Und das gelingt ihm sichtlich gut, gerade deshalb, weil es im CrossFit niemals langweilig wird. Die Übungen gestalten sich enorm abwechslungsreich, sodass zwar eine besondere sportliche Routine, aber keinesfalls ein ermüdender Trott eintritt.

Matt Damon setzt auf rundum gesunden Lebensstil

Matt Damon nähert sich mit Vollgas den magischen 50, und natürlich sieht er heute deutlich älter aus als in seiner Jugendzeit. Doch sein Körper ist längst noch nicht der eines durchschnittlichen 50ers, verschiedene Quellen sagen ihm deshalb nach, regelmäßig CrossFit zu betreiben. Er selbst bekennt sich zu einer maximal gesunden Lebensweise mit viel Sport, ausgewogener Ernährung – und deutlich mehr Gelassenheit als früher. Die Seele lässt er beim Surfen baumeln oder wenn er mit seinen Freunden ausgeht. Körperliche Fitness allein genügt schließlich nicht, um ein glückliches Leben führen, auch das Herz benötigt reichlich wohltuendes Futter.


Diese Beispiele zeigen, dass CrossFit auf dem Promiparkett einen recht hohen Rang einnimmt, vor allem die männlichen Hollywoodgrößen lieben den ausgeklügelten Kombinationssport. In Deutschland nimmt die Bewegung sichtbar langsamer Fahrt auf, doch allmählich spricht es sich herum, dass dieser Sport erstaunlich viel Fitness-Potenzial in sich birgt.

Vermarktung: