Eckernførde IF kaum noch zu retten

Kreisklasse A Rendsburg-Eckernförde

Marc Reese
04. Mai 2017, 08:50 Uhr

EIF-Spielertrainer Jan Möller. (Archiv: Tim Riediger)

Eckernförde. Der Abstieg ist kaum noch abzuwenden. Nach der 2:7 (1:3)-Heimniederlage gegen die U23 vom Gettorfer SC sieht es immer düsterer aus im Tabellenkeller der Kreisklasse A für Eckernførde IF, der als Tabellen-13. und nur 12 Punkten bereits zehn Punkte hinter dem Zwölften Borussia 93 Rendsburg liegt. 

 »Das ist eine wirklich schwierige Saison. Ich als Trainer war völlig neu, viele Spieler kannten sich nicht«, erklärt Spielertrainer Jan Möller. Der erst 27 Jahre alte Coach führt die schwache Saison auch auf das verletzungsbedingt lange Fehlen seines Top-Angreifers Jenrik Christensen zurück. »Ohne ihn fehlt uns einfach der Knipser, den wir nicht ersetzen können«, sagt Jan Möller. 

Frühe Gegentore

 Trotz des guten Willens macht sich die EIF-Truppe auch selbst das Leben schwer. So wie jetzt daheim gegen die »Zweite« vom Gettorfer SC. Bereits in der ersten Spielminute unterlief dem SdU-Team ein Defensivpatzer, Tjark Carstensen bedankte sich mit dem 1:0. Nur drei Minuten später markierte Christian Behrendt das 2:0 durch einen abgefälschten Distanzschuss (4.). Zwar gelang Merich Kurtoglu der 1:2-Anschlusstreffer (16.) für EIF, zwei von Florian Sczech verwandelte Foulelfmeter (43./62.) aber brachten die Gäste auf die Siegerstraße. Jannick Petrick Echigbue ließ mit dem 2:4 (62.) noch kurzfristig Hoffnung aufkeimen, Tjark Carstensen aber schraubte das Ergebnis mit einem lupenreinen Hattrick (83./88./89.) bitter deutlich für EIF in die Höhe. Bald dürfte der Abstieg auch rein rechnerisch Realität sein. EIF behält den Kopf aber dennoch oben. »Wir haben das in der Mannschaft besprochen. Sollten wir absteigen, wollen wir alles daransetzen zusammen wieder hochzukommen«, sagt Jan Möller. 

»Auch wenn ich noch immer unheimlich gerne spiele, mache ich auf jeden Fall die nächste Hinrunde den Trainer. Wir haben ja auch bereits einige feste Neuzugänge«, sagt der EIF-Spielertrainer, der allerdings keine Namen verraten will. Am Sonntag (Anstoß 15 Uhr) geht es nun zum Zwölften Borussia 93 Rendsburg. 
»An das Hinspiel erinnere ich mich noch genau«, sagt Jan Möller. »Wir führen früh und auch zur Pause 2:0, hören dann aber komplett auf, Fußball zu spielen - und verlieren 2:5. Das sehe ich auch so ein bisschen als Knackpunkt der Saison. Wir haben da noch eine Rechnung offen.«

EIF: Füg - Oklitz, Rechlin, Möller, Meier, Echigbue, Gröhnke, Haidar (23. Acer), Rosenburg, Kurtoglu, Alshaar.
Schiedrichter: Oliver Langeberg

Marc Reese