06.11.2018

Einseitiges Landesderby

Handball

(Foto: Lars Salomonsen)

Viöl. Die HSG Jörl-Doppeleiche Viöl hat im dritten Jahr ihrer Zugehörigkeit zur 3. Liga der Frauen den bisher besten Saisonstart hingelegt. Nach dem mehr als deutlichen 33:25-Erfolg im Landesderby gegen den TSV Wattenbek liegt das Team von Trainer Thomas Blasczyk mit 12:2 auf Rang zwei der Tabelle.


 Aus einer wieder gut organisierten Deckung heraus wurde mit viel Tempo erfolgreich der Torabschluss gesucht und gefunden.Zudem führte die angeschlagene führte Lena Schulz hervorragend Regie. Jörl legte mit 6:1 wieder einen Blitzstart hin. Zwar kam Wattenbek einmal af 5:8 heran, aber schon beim 18:12 zur Halbzeit war praktisch die Vorentscheidung gefallen. Auch in Halbzeit zwei hatte Jörl alles im Griff, der 33:25-Sieg war nie gefährdet.

 In den nächsten Tagen wird sich entscheiden, ob Jörl ein Verstärkung bekommt. Rückraumspielerin Lara Fischer und Zweitligist TSV Nord Harrislee haben den bestehenden Vertrag gelöst. Allerdings fehlt für Jörl noch die endgültige Zusage.

Harald Jacobsen

Statistik

HSG Jörl-DE Viöl:Schlüter, Voigt - Schulz 2, Steffek 7, Schütz 4/2, Jana Behrendsen 4, Pahl 6, Köster 3, Carstensen, Maier 7, Peters, Riebow.

Strafwürfe Jörl:3/2.
Strafzeiten Jörl:3.

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Aufstellungen

HSG Jörl-DE Viöl

Noch keine Aufstellung angelegt.

TSV Wattenbek

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)