13.03.2018

Es geht richtig gut los

A-Jugend/SG DGF/Stjernen

Den Schnee hatten die SG-Fußballer bereits vormittags von 10.30 bis 11.30 Uhr vom Platz geräumt. Im einseitigen Heimspiel am frühen Nachmittag spielte sich das Fußball-Geschehen dann so wie hier meist vor dem Tor der überforderten Gäste ab. Fotos: Lars Salomonsen.

Flensburg. Die A-Jugend-Fußballer der SG DGF/Stjernen Flensborg meldeten sich am Sonntag mit einem Schützenfest aus der langen Winterpause zurück. Mit 8:1 (3:1) fegte die Landesliga-Mannschaft von Trainer Sven Christiansen die Gäste vom Büdelsdorfer TSV vom heimischen Kunstrasenplatz im Engelsby-Centret.

»Die Mannschaft hat vor dem Spiel eine Stunde lang gemeinsam Schnee geschippt. Ich bin froh, dass es nun wieder losgeht. Das war ein guter Auftaktgegner, nachdem wir zuvor aufgrund des Wetters viele Trainingsausfälle hatten«, freute sich Sven Christiansen, dessen Mannschaft mit 31 Punkten aus 12 Spielen weiterhin von der Tabellenspitze grüßt.
Allerdings haben auch Teams wie Kropp oder Rantrum, die Christiansen in der Endabrechnung dick auf dem Zettel hat, auch einige Spiele weniger absolviert als seine SdU-Fußballer.
Die machten am Sonntagmittag von Beginn an klar, wer Herr auf dem eigenen Platz ist. Mads Momme Sowada 85.) und knapp eine Viertelstunde später Angreifer Max Well Charbel M Kponou (2:0/19.) brachten ihre Farben mit frühen Toren 2:0 in Front. 

Hacke, Spitze, 1, 2, 3

Hier nahm der Gegner DGF/Stjernens Mads Sowada in die Zange. (Foto: Lars Salomonsen)

Gegen nahezu chancenlose Gäste, leistete sich die SG dann aber in der 25. Minute eine einzige bestrafte Schlafmützigkeit, die den 1:2-Anschlusstreffer von Sebastian Dassow zur Folge hatte. »Das war ärgerlich, denn der ist von der Mittellinie durchgelaufen. Keiner wollte ihn bremsen. Bei 2:0 dachten die Jungs wohl es geht mit Hacke, Spitze, 1, 2, 3 - ich habe den Jungs klargemacht, dass wir wieder so spielen müssen wie beim 2:0«, sagte Sven Christiansen.

Seine Worte stießen offenbar auf wache Ohren. Erneut Kponou (3:1/42.) stellte noch vor der Halbzeit die neuerliche Zwei-Tore-Führung her. Nach der Pause war es dann kompletter Einbahnstraßen-Fußball, der nach Toren von Leon Krüger (4:1/55.), Moritz Christiansen (5:1/64.), zweimal Jan-Luca Barschdorf (6:1 und 8:1/70./89.) sowie einem Eigentor (72.) in einem 8:1-Sieg mündete. Sven Christiansen, der in einem 4-2-3-1-System spielen ließ, setzt nun auf eine ähnlich konzentrierte Leistung, wenn es am Sonnabend (14 Uhr) zum abgeschlagenen Schlusslicht TuS Rotenhof geht. 

SG weiß, wie man Rotenhof klar schlägt

»Die haben auch einen Kunstrasenplatz - es sollte weitergehen«, sagt Christiansen, dessen Schützlinge im Hinspiel am 10. September, dem allerersten Spieltag der Saison 2017/2018, die Rotenhofer mit einer 0:15-Packung auf die Heimreise beförderten. »Ich schätze besonders Rantrum und Kropp stark ein und sehe diese beiden mit uns auf Augenhöhe. Diese Teams haben wir allerdings erst Anfang beziehungsweise Ende Mai im direkten Duell. Bis dahin wollen wir so gut es geht punkten, um beruhigt in diese Spiele gehen zu können«, erklärt Sven Christiansen.


SG DGF/Stjernen:Asmussen - Neumann, Slejhar (73. J.A. Christiansen) , M. Christiansen, Akcay - Krueger (58. Lehmann), Lund - Barschdorf, Sowada (70. Wachsmann), Arp - Kponou (77. Eken).
Schiedsrichter:Jannik Schneider 

Resume: A-Juniorerne fra SG DGF/Stjernen Flensborg er kommet forrygende godt ud af vinterpausen. I deres første kamp vandt SdU (Sydslesvigs danske Ungdomsforeninger)-klubben sikkert 8-1 (3-1) hjemme over Büdelsdorfer TSV. Dermed ligger SG DGF/Stjernens fodboldspillere stadig på førstepladsen, men har dog også spillet langt flere kampe end de hold, som anses for at yde stærkest modstand i kampen om førstepladsen.

Marc Reese

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

SG DGF/Stjernen

Noch keine Aufstellung angelegt.

Büdelsdorfer TSV

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)