10.03.2019

UPDATE: Favoritenrolle souverän gerecht geworden

Fußball

Nico Empen hatte gegen den VfL Oldenburg Zielwasser gertrunken. Archivfoto: Lars Salomonsen

Oldenburg. Die Regionalliga-Fußballer des SC Weiche Flensburg 08 haben sich beim Tabellenvorletzten vom VfL Oldenburg keine Blöße gegeben und den Aufwärtstrend der vergangenen Partien fortgesetzt. Beim souveränen 4:0-Erfolg der Fördestädter war es vor allem Nico Empen der mit drei Toren dem Spiel seinen Stempel aufgedrückt hat. 

»Das war ein guter Auftritt. Wir waren clever und souverän und entsprechend zufrieden bin ich«, so SC-Trainer Daniel Jurgeleit kein Haar in der Suppe findend. 

Von Beginn an waren die Gäste bemüht mit viel Ballbesitz den Spielrhythmus zu bestimmen und die Gastgeber gar nicht erst an einer Überraschung schnuppern lassen. Nach zunächst vorsichtigen Annäherungsversuchen an das Tor der Heimmannschaft, war es Nico Empen (18.) vorbehalten, die Gäste in Führung zu bringen. Einen Eckball der Gastgeber nutzte der SC Weiche Flensburg 08 zum Kontern. Torge Paetow trieb den Ball nach vorne und bediente Gökay Isitan, der mit einer Maßgeschneiderten Flanke Nico Empen am langen Pfosten bediente. Der Torjäger brauchte nur noch den Kopf hinhalten. 
Auch in der Folge behielten die Gäste die Spielkontrolle und bestimmten Tempo und Richtung. Daraus resultierte auch ein Foul im Strafraum an den frisch aufspielenden Torge Paetow. Den fälligen Strafstoß vergab Dominic Hartmann allerdings. 
Im Gegensatz zu einigen Spielen in der laufenden Spielzeit verlor der SC nicht die Kontrolle und drückte weiter. Einen Freistoß von der Strafraumgrenze zirkelte Nico Empen (37.) über die Mauer in den Winkel und brachte den SC so noch vor der Pause die beruhigende 2:0-Führung. 
»Nico Empen war auffällig und ein direktes Freistoßtor haben wir auch lange nicht mehr geschossen. Matchwinner war die gesamte Mannschaft, aber Nico hat auf sich aufmerksam gemacht und macht auch die wichtigen Tore«, so der SC-Trainer zufrieden. 
Die Gastgeber kamen mit mehr Schwung aus der Kabine, schafften es aber nicht die Gäste wirklich in Bedrängnis zu bringen. Im Gegenteil nutzte der SC die sich bietenden Kontermöglichkeiten eiskalt. Erneut Nico Empen (58.) war der Nutznießer und machte nach einer knappen Stunde schon fast den Deckel auf die Partie. 
Gökay Isitan (75.) war es schlussendlich vorbehalten den Schlusspunkt unter einen ausgesprochen gelungenen Auftritt des SC Weiche Flensburg 08 beim VfL Oldenburg zu setzen und das 4:0 zu erzielen. 
Damit haben die Fördestädter vor dem Derby am kommenden Sonnabend gegen Holstein Kiel II weiter Selbstvertrauen getankt. »Unsere Tendenz ist positiv. Mit dem Sieg im Rücken gehen wir natürlich mit einem guten Gefühl und Überzeugung in das Duell«, so Jurgeleit zuversichtlich.


Timo Fleth


Vermarktung:

Mehr zum Thema