20.05.2019

Glückseligkeit im Engelsbycentret

Fußball

Jevenstedts Torhüter konnte einen Schuss von Daniel Sekowski (Mitte) nur abprallen lassen. Der Nachschuss führte zum 1:0 für IF Stjernen. Fotos: Martin Ziemer

Flensburg. IF Stjernen Flensborg hat es geschafft. Am Samstagabend, feierte die Mannschaft von Lars Meyer den Klassenerhalt in der Landesliga Schleswig. Durch einen 2:1 (0:0) Heimsieg gegen den Tabellenzweiten TuS Jevenstedt, schraubte Stjernen die Saisonbilanz auf 38 Punkte. Mit vier Zählern Vorsprung auf den TSV Altenholz, ist den Fördestädtern Platz zwölf in der zweithöchsten Landesspielklasse nicht mehr zu nehmen. 

Mit dem Anpfiff der Partie diktierte IF das Geschehen gegen den auf Rang zwei stehenden Favoriten. Mit großer Laufbereitschaft wurden Möglichkeiten herausgespielt. So hatte Stjernen das 1:0 durch Julian Bahr und zweimal Ole Lund sowie einem Freistoß durch Sebastian Wirth in den ersten zwölf Minuten auf dem Fuß. 


Glück hatte das Meyer-Team, als ein Heber von Jan Pukallus, die Querlatte leicht touchierte (13.). Zwei Minuten später erzielte Lund am langen Pfosten per Kopf das vermeintliche 1:0, doch der Treffer wurde wegen einer Abseitsstellung nicht anerkannt. Doch nicht der Schütze, sondern Daniel Sekowski stand bei der Flanke von der linken Außenbahn im Abseits. 

Stjernen steckte dies aber weg und bot weiter eine gute Leistung. Nur bei einem Fallrückzieher von Jevenstedts Thore Neben drohte Gefahr, doch IF-Torhüter Tim Spark parierte sicher (26.). Sechs Minuten vor der Pause hatte Lund dann die Stjernen-Führung vor Augen. Doch nachdem TuS-Keeper Yannick Lowaßer den Ball unterlaufen hatte, hechtete er im Sechzehner im Laufduell mit Lund dem Ball bravurös hinterher und klärte zur Ecke. So ging es mit dem schmeichelhaften Remis aus Sicht der Gäste in die Kabinen, aus denen beide Mannschaften konzentriert kamen. 

Zwei Minuten nach Wiederanpfiff lenkte Spark einen Freistoß von Jannik Kaak an den Querbalken. In der 52. Minute fiel dann das überfällige 1:0. Sekowski behauptete den Ball und zwang Lowaßer zu einer Parade. Doch der Abpraller kam zu Lund, der zur umjubelten Führung einschoss. 

Der Jubel war kaum verhallt, da lief Stjernens Marius Kaak im freien Raum in einen Freistoß von Jevenstedts Jannik Kaak und bugsierte diesen mit dem rechten Fuß unhaltbar zum 1:1 in die eigenen Maschen (54.). Und es ging weiter im Zwei Minuten Takt. Praktisch im Gegenangriff wurde ein satter Schuss von Sekowski, von Jevenstedts Marten Schlueter auf der Linie im Fallen abgeblockt. Edgar Lagoda drosch dann eine Flanke von der rechten Seite über den Querbalken. In der 73. Minute dann die entscheidende Szene. 

TuS-Verteidiger Thore Lühder brachte Julian Bahr an der rechten Strafraumseite zur Fall und es gab Elfmeter. Diesen verwandelte Ole Lund eiskalt, als er Lowaßer verlud und flach links zum 2:1 einschoss. 

In der vierten Minute der Nachspielzeit sah Stjernens Benjamin Franz wegen wiederholtem Foulspiel die gelb-rote Karte, doch zwei Minuten später stand der IF Stjernen Jubelkreis auf dem Hauptplatz des Engelsby-Centret und feierte den Klassenerhalt. 

»Ein Spieler des Jahrgangs 1999 verwandelt eiskalt den Elfmeter zum Sieg. Das spricht für die Mannschaft. Sie hat geackert und alles für diesen Sieg getan. Über die gesamte Spielzeit ist er verdient. Genauso wie der Klassenerhalt, denn wir haben in der Rückrunde 23 Punkte geholt«, analysierte IF-Coach Thomas Knuth ruhig aber glücklich, den perfekten Klassenerhalt. 

Jörn Saemann

Statistik

IF Stjernen Flensborg: Spark – Franz, Falke, Bahr, Marius Kaak (76. Steiner) – Brieskorn, Bracht, Lagoda, Wirth – Lund (89. Grefe), Sekowski (62. Pirk). 

TuS Jevenstedt: Lowaßer – Möller, Lühder, Schlueter, Lehmann – Gersteuer, Szalies (47. Johannsen), Mrosek (12. Pukallus), Jannik Kaak – Neben, Johannes Kaak. 
Schiedsrichter: Hakan Yilmaz (Torpedo Neumünster) 
Zuschauer: 150 Gelb-Rot: Franz/Stjernen (90.+4., wiederholtes Foulspiel) 
Tore: 1:0 Lund (52.), 1:1 Marius Kaak (54.), 2:1 Lund (73., Foulelfmeter)

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

IF Stjernen

Noch keine Aufstellung angelegt.

TuS Jevenstedt

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)