08.08.2019

Gute Laune und viel Vorfreude

Handball Bundesliga

Marius Steinhauser (Mitte) lauschte aufmerksam den Ausführungen der Trainer Maik Machulla(l.) und Mark Bult (r.). Foto: Tim Riediger

Flensburg. Der Saisonstart rückt merklich näher, ein treffendes Indiz dafür ist die Saisoneröffnungspressekonferenz der Handballer der SG Flensburg-Handewitt. 


Ein sichtlich Freude ausstrahlender SG-Geschäftsführer Dierk Schmäschke begrüßte die versammelten Gäste und hatte zudem auch die ein oder andere gute Nachricht mit dabei. So bleibt der Etat des Deutschen Meisters auch in der kommenden Spielzeit mit rund sieben Millionen Euro konstant und auch die positive Entwicklung bei Sponsoren, langjährige wie neue, und den Zuschauerzahlen zauberte Schmäschke ein Lächeln ins Gesicht. An den Zielen hat sich bei den Flensburgern ebenfalls wenig geändert, wenngleich in Pokal und Champions League doch klarer formuliert wurde. 
»Wir möchten unseren eigenen Erwartungen und Ansprüchen gerecht werden, dazu gehört auch, dass wir uns als Ziel gesetzt haben, das Final Four in Köln und in Hamburg zu erreichen. Dies ist mit Sicherheit kein einfaches Unterfangen«, so Dierk Schmäschke. 

Auch Meistertrainer Maik Machulla teilt die Ansicht seines Geschäftsführers. »Ich denke, es ist völlig normal, dass wir als zweifacher Deutscher Meister in Folge die höchsten Ansprüche an uns selbst haben. Dem wollen wir natürlich gerecht werden. Unser Ziel ist es dieses Topniveau zu halten und uns gezielt zu verbessern. Wir müssen uns darauf einstellen, gejagt zu werden. Eine Situation, die wir annehmen«, freut sich Machulla bereits auf die wartenden Herausforderungen. Neben dem Meister-Trainer hatte auch die Mannschaft auf dem Podium Platz genommen. Nicht mit auf der Bühne saß allerdings Magnus Rød. Der Linkshänder hatte nach der Schulteroperation von Holger Glandorf in der Vorbereitung die Hauptlast im rechten Rückraum getragen und bekam nun von der medizinischen Abteilung eine Pause verordnet. Nach vier Tagen, am kommenden Montag, wird der Norweger wieder zurück erwartet. Am Sonnabend (16 Uhr) geht es für die SG mit dem Jacob Cement Cup und der Verabschiedung von Tobias Karlsson weiter.

Timo Fleth
tif@fla.de

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken