18.03.2019

Innenverteidigung als »Fels in der Brandung«

Fußball

SV Frisia ist Siebter in der Oberliga nach einem Punkt in Lübeck. Archivfoto: Tim Riediger

Flensburg. Der SV Frisia 03 Risum-Lindholm hat im ersten Auswärtsspiel des Jahres 2019, einen wichtigen Punkt zur Sicherung seiner Mittelfeldposition in der Oberliga geholt. Mit einem 2:2 (1:0) Remis, kehrte die Mannschaft von Uwe Petersen vom starken Aufsteiger VfB Lübeck II zurück.

»Es war ein gerechtes Unentschieden«, so Frisia-Spieler Jannik Heider nach den spannenden neunzig Minuten. Dabei waren die Gäste in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft und gingen in der 14. Minute verdient in Front. Felix Stuewe setzte einen Freistoß aus 18 Metern zunächst in die Lübecker Mauer, doch den Nachschuss jagte er zur 1:0 Führung ins Tor. 


Danach versäumten es die Gäste, das zweite Tor nachzulegen, so dass es mit dem knappen Vorsprung in die Pause ging. 

Nach dem Wechsel erzeugten die Gastgeber mehr Druck, der Ausgleich fiel gegen die starke Frisias-Defensive aber wie aus dem Nichts. Bei einer Einzelleistung tankte sich der Lübecker Til Weidemann durch und schoss zum 1:1 ein (58.). Dann gab es ein überflüssiges Foulspiel im Lindholmer Sechzehner und Strafstoß für den VfB Lübeck II. Die Chance ließ sich Fabio Parduhn nicht entgehen und verwandelte zum 2:1 für die Gastgeber (68.). 

Diese versuchten, auf das dritte Tor zu drängen. Doch nach einem Passspiel aus der eigenen und überragenden Innenverteidigung um Lasse Paulsen und Carsten Andresen, die laut Jannik Heider »als Fels in der Brandung« agierten, schlug Frisia nur vier Minuten später zurück. 

Der angespielte Stuewe bediente den eingewechselten Finn Kalisch und der schob den Ball zum 2:2 Ausgleich ins rechte Eck. 

Drei Minuten vor dem Abpfiff hatten die Nordfriesen die große Chance zum Sieg, doch Janne Petersen schoss knapp am Lübecker Tor vorbei. Mit der letzten Aktion, klärte dann Andresen clever eine Hereingabe der Gastgeber von der linken Außenbahn und sicherte den Lindholmer Punkt. 

»Wir können mit dem Punkt gut leben und sind mit dreißig Zählern absolut im Soll«, so Jannik Heider mit einem positiven Abschlussresümee. 

Jörn Saemann

SV Frisia 03 Risum-Lindholm:Nestler – Heider, Paulsen, Andresen Böckenholdt – Daniel Johannsen, Lorenz (46. Kalisch), Sönnichsen (69. Mathias Bruhn), Marvin Bruhn, Stuewe - Fust (79. Janne Petersen).
Schiedsrichter:Jannik Schneider (VfR Laboe)
Zuschauer:80

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

VfB Lübeck II

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

SV Frisia 03

Noch keine Aufstellung angelegt.