10.09.2018

Jannik Arnold erzielte den Treffer des Tages

Fußball Landesliga

Ganz schönes Ergebnis für IF Stjernen im Regnen. Hier Jonathan Siebenschuh mit dem Ball. Foto: Tim Riediger

Flensburg. Ein hartes Stück Arbeit mussten die Fußballer vom IF Stjernen leisten, um den Osterrönfelder TSV mit 1:0 (1:0) zu besiegen. 


Dank dieses Erfolgs machte das Team des Trainergespanns Lars Meyer und Ingo Lüthje einen großen Sprung in der Tabelle. »Wir haben gegen einen guten Gegner 1:0 gewonnen, gut verteidigt und über die gesamte Spielzeit vorbildlich gekämpft«, lobte Meyer. Die Gäste überzeugten zunächst mit einer guten Spielanlage und kamen über rechts zu zwei vielversprechenden Angriffen, bei denen einmal Benjamin Franz gegen Felix Peter Struck (8.) retten musste und Keeper Tim Spark einen Schuss von Visvaldis Ignatans (10.) klärte. Sogesehen kam die Stjernen-Führung überraschend. Eine Flanke in den Strafraum klärte OTSV-Kapitän Max Lehmann mit der Fußspitze in Richtung Torhüter. Dieser nahm den Ball auf. Der Schiedsrichter entschied gegen den OTSV-Protest auf unerlaubten Rückpaß. Den indirekten Freistoß verwandelte Jannik Arnold aus acht Metern mit einem Schuss unter die Latte zum 1:0 (22.). 

Glück hatte Stjernen, als Spark in einer Spielszene den Strafraum verlassen musste und Sebastian Brutt die Chance zum Ausgleich bekam. Sein Schuss sprang vor dem leeren Tor noch einmal auf und hüpfte vom Querbalken ins Toraus (28.). Während die erste Hälfte chancenarm blieb, wurde das Spiel nach der Pause etwas lebendiger. Bereits in der 46. Minute köpfte Özgür Cavdar eine Flanke über das Stjernen-Gehäuse. Der OTSV machte weiter Druck. Das ermöglichte aber auch Stjernen Konter. So scheiterten Marvin Hems (52.) und Daniel Sekowski (54.) an Gäste-Torhüter Anton Dembowski. Aber auch die Gastgeber mussten noch zwei Mal zittern. Einmal klärte Spark im Herauslaufen gegen Cavdar reaktionsschnell (68.). Dann half ihm der Pfosten, als Lehmann aus dem Gewühl heraus den Ball ans Aluminium stocherte (78.). Sekowski und Noah Pirk vergaben kurz vor Schluss das mögliche 2:0.

Andreas Haumann

IF Stjernen: Spark – Franz (46. Falke), Brieskorn, Nehrenst, Wirth - Bahr, Siebenschuh (69.), Bröckler, Hems (62. Pirk) – Arnold, Sekowski.

Osterrönfelder TSV: Dembowski – Rathjen, Dogan, Cavdar, Stols – Lehmann, Brutt, Ignatans, Wagner – Struck, Schnepel.Schiedsrichter:Alexander Hahn (SC Kellenhusen);
Zuschauer: 100.

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Aufstellungen

IF Stjernen

Noch keine Aufstellung angelegt.

Osterrönfelder TSV

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)