Junior-Team 15 Minuten lang ohne Tor

Handball 3. Liga

06. November 2017, 07:10 Uhr

SG Flensburg-Handewitt II (Foto: Tim Riediger)

Flensburg. Das Junior-Team der SG Flensburg-Handewitt kassierte in der 3. Liga Nord die zweite Niederlage in Folge. Bei den Handballern vom MTV Braunschweig hieß es nach 60 Minuten 19:18 (11:8) für den Gastgeber.


»Da fahren wir viereinhalb Stunden nach Braunschweig und erzielen 15 Minuten lang kein Tor«, sagte SG-Trainer Sascha Zollinger und konnte nur mit dem Kopf schütteln. »Dabei waren wir in dieser Saison bislang so zuverlässig im Angriff. Das war eine ganz bittere Erfahrung.« 
Mit den ersten 40 Minuten durften die Gäste absolut zufrieden sein. Zwar fehlte aus dem Rückraum ohne den Halblinken Marlon Runow (Nacken) die Durchschlagskraft, die 6:0-Deckung und Torwart Andreas Meyer Ejlersen kauften Braunschweig aber den Schneid ab. 

Mudrow und Zuschauer staunten

Das Junior-Team führte nach 20 Minuten mit 8:4, nach 40 Minuten mit 16:11. Ex-Bundesliga-Trainer Volker Mudrow (MTV) und 1120 Zuschauer staunten. Dann kam Ariel Panzer, ein 44-jähriger argentinischer Keeper, der seit 15 Jahren in Deutschland spielt. 15 Minuten lang hielt er seinen Kasten dicht - gegen ein Junior-Team, dass in dieser Phase alles falsch machte. Beim 19:16, nach einem 8:0-Lauf, war die Entscheidung für die Hausherren gefallen.


Jan Kirschner

SG Flensburg-Handewitt II: Lübker, Meyer Ejlersen – Nielsen, Steidtmann 2, Jürgensen, Dibbert, Krüger 3, Hennig, Baíjens 6/1, Louwers 3, Thing, Klein 3, Blockus 1

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Aufstellungen

Braunschweig

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

SG FleHa II

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)