09.02.2019

Juniorteam freut sich auf das Spitzenteam

Handball

Niels Versteijen und die zweite Mannschaft des SG Flensburg-Handewitt wollen im Kampf um den Klassenerhalt nachlegen. Foto: Martin Ziemer

Flensburg. Am vergangen Samstag hat die »Zweite« der SG Flensburg-Handewitt mit dem verdienten, wenn auch knappen Sieg gegen den TSV Burgdorf II eine überzeugende Bewerbung abgeliefert, auch in der kommenden Saison in der 3. Liga spielen zu dürfen. Die Mannschaft, die sich Sonnabend ab 15 Uhr in der Handewitter Wikinghalle vorstellt, hat andere Ziele. 

Eintracht Hildesheim möchte gerne in die 2. Liga zurückkehren und darf sich nach der Niederlage vor zwei Wochen gegen Hannover-Burgwedel keinen weiteren Ausrutscher leisten, um nicht den Kontakt zu Spitzenreiter Empor Rostock zu verlieren. 


SG-Juniorteam-Coach Michael Jacobsen freut sich auf das Spiel: »Gegen so ein Team zu spielen, ist für uns natürlich ein Highlight. Die arbeiten mit ganz anderen Mitteln als wir und sind uns in Sachen Routine und Kaderbreite deutlich voraus.« 

Chancenlos sieht der dänische Coach sein Team aber nicht und will über das Tempospiel den Favoriten ärgern. Dafür steht ihm fast sein gesamtes Personal zur Verfügung, lediglich der angeschlagene Routinier Stefan Pries fällt aus, während Linkshänder Jaris Tobeler nach monatelanger Verletzungspause zumindest im Kader steht. 

Diesem gehört nicht Johannes Jepsen an, der mit dem Profiteam unterwegs ist, was Michael Jacobsen als »Auszeichnung für unsere Arbeit« mit Stolz erfüllt. Somit wird neben Routinier Timm Lübker heute der junge Leander Scheie das Torhütergespann des Juniorteams bilden. 

Kai Teichmann

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Aufstellungen

SG Fle-Ha II

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

Eintracht Hildesheim

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)