13.04.2019

Jurgeleit erwartet ein hartes Stück Arbeit

Fußball

Torge Paetow wird aufgrund einer Gelbsperre zum ersten Mal in der Saison nicht für den SC auflaufen können. Archivfoto: Martin Ziemer

Flensburg. Fünf Spiele stehen für die Fußballer vom SC Weiche Flensburg 08 in der Regionalliga noch auf dem Programm. Auch wenn die ersten beiden Plätze für den momentan Viertplatzierten nicht mehr zu erreichen sind, hat sich die Mannschaft von Trainer Daniel Jurgeleit noch einige Ziele gesetzt - allen voran das Erreichen des dritten Tabellenplatzes. 

Dort steht momentan noch die zweite Mannschaft des SV Werder Bremen, die drei Punkte mehr auf dem Konto und ein Spiel weniger ausgetragen hat. Im Heimspiel gegen den TSV Havelse am Samstag (13:30 Uhr, Manfred-Werner-Stadion) sollte deshalb am besten ein Dreier her. 

»Das wird ein hartes Stück Arbeit«, weiß Daniel Jurgeleit. Für die Gäste geht es nämlich noch um den Klassenerhalt und sie brauchen dementsprechend jeden Punkt.

Spiel wie gegen Norderstedt

»Das wird ein Kampfspiel. Mannschaften, die um den Klassenerhalt kämpfen, sind immer zweikampfstark und spielen aus einer guten Ordnung heraus«, so der Weiche-Trainer, der daher auch ein ganz anderes Spiel erwartet als noch am letzten Wochenende, als die Flensburger bei der zweiten Mannschaft des HSV mit 3:4 verloren. 

 »Das wird eher ein Spiel wie gegen Norderstedt«, glaubt Jurgeleit. An dieses Spiel dürften seine Spieler noch gute Erinnerungen haben, sie konnten es nämlich mit 1:0 für sich entscheiden. 

Personell ist die Lage bei Weiche Flensburg relativ entspannt und es gibt keine schwereren Verletzungen zu beklagen. Schwer wiegen dürfte allerdings der Ausfall von Torge Paetow, der im letzten Spiel seine fünfte gelbe Karte sah. Paetow war bisher der einzige Spieler im Weiche-Kader, der alle Spiele bestritten hat.

May-Britt Petersen

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken