14.05.2018

Gala-Auftritt von Kiesbye und SC II vor der Pause

Fußball-Oberliga

Gerade mal sechs Minuten benötigte Sebastian Kiesbye (Mitte) für drei Tore.Sein Offensivpartner Marcel Cornils (re.) traf zweimal. (Foto: Sven Geißler)

Flensburg. Im letzten Heimspiel der Saison fuhr die »Zweite« des SC Weiche Flensburg 08 noch einmal einen klaren Erfolg ein. Gegen den zuvor sechs Mal ungeschlagenen TSV Lägerdorf gewann das Team von Trainer Thomas Seeliger mit 5:1 (4:0) Toren.

Der Blick auf das Halbzeitergebnis zeigt, dass schon zur Pause einen Vorentscheidung gefallen war.
Dabei sah es anfänglich gar nicht nach einer so klaren Angelegenheit aus. Der TSV stand kompakt in der Abwehr und lauerte immer wieder auf Fehler des SC im Spielaufbau. Daraus resultierten auch die ersten beiden guten Chancen der Gäste. Torge Kunter scheiterte zunächst an der Fußabwehr des guten Ole Rathmann im SC-Tor (16.).
Dann konnte Alexander Feist einen unnötigen Ballverlust von Marco Nagel nicht zur Gästeführung nutzen (26.). Sein Schuss ging knapp vorbei.
Auf der Gegenseite hatte bis dahin Marco Nagel die beste Möglichkeit, konnte im Anschluss an eine Ecke Gäste-Keeper Matteo Chionidis aus kurzer Entfernung aber nicht überlisten (20.).

Lupenreiner Hattrick

Das deutlich aktivere Team stellte aber der SC und durch einen lupenreinen Hattrick von Sebastian Kiesbye binnen sechs Minuten (31./34./37.) machte sich dies nun auch im Ergebnis bemerkbar. Zweimal leistete dabei Thomas Carstensen die Vorarbeit, einmal überlief Kiesbye die zu weit aufgerückte Abwehrreihe Lägerdorfs und verwandelte überlegt zum 3:0. Einen an ihm selbst verursachten Foulelfmeter verwandelte kurz vor dem Pausenpfiff Marcel Cornils zum 4:0 (44.).

»Das war schon eine Topleistung in der ersten Halbzeit«, lobte Trainer Seeliger nach dem Spiel.
Nach der Pause schlich sich dann aber der Schlendrian ein. »Zumindest haben wir da immer einen Schritt weniger gemacht und so auch Lägerdorf Chancen ermöglicht« (Seeliger). Das 1:4 fiel dabei gleich nach der Pause durch Yanneck Kuhr (47.).
Doch noch einmal konnte der SC antworten. Nach einem mustergültigen Pass von Brian Jungjohann umkurvte Cornils den Gästekeeper und schob zum 5:1 (63.) ein.

Die Gäste zeigten aber Moral und spielten weiter mutig nach vorne. Allerdings fehlte häufig die letzte Konsequenz. Die besten Chancen der Gäste vereitelte Rathmann mit guten Reflexen gegen Torben Behrens (68.) und Torge Kunter (85.) und sicherte so am Ende das deutliche 5:1.

SC Weiche Flensburg 08 II:Rathmann – Thomsen, Jungjohann, Nagel (77. Lindner), Waskow – Carstensen (46. Johannsen), Melfsen, Tramm (67. Feilner), Can – Kiesbye, Cornils.
TSV Lägerdorf:Chionidis – Schroeder, Behrens (72. M. Chionidis), Brendemuehl – M. Kunter /79. Jauk), T. Kunter, Kuhr, Engel, Hellmann - Feist, Peters (82. Beetz).
Schiedrichter:Alexander Roppelt (VfL Bad Schwartau).
Zuschauer:120.

Andreas Haumann
sport@fla.de

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

SC Weiche Fl 08 II

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

TSV Lägerdorf

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)