12.11.2018

Klare Verhältnisse

Fußball

TSB Flensburg mit einem Auswärtserfolg. Archivfoto: Sven Geißler

Lägerdorf. Mit drei Punkten im Gepäck kehrte TSB Flensburg vom Gastspiel aus Lägerdorf zurück. Das Ergebnis von 3:0 (2:0) beim Tabellenletzten war sicher keine Überraschung, wenngleich die Gäste mit Respekt in den Kreis Steinburg reisten. Der Grund: Am letzten Wochenende tat sich Spitzenreiter Strand lange Zeit sehr schwer in Lägerdorf.

Diese Vorkenntnis jedenfalls sorgte beim Team von Trainer Jan Hellström von Beginn an für die richtige Einstellung. »Der Sieg war hochverdient. Wir haben über 90 Minuten sehr konzentriert gespielt«, sagte nach dem Spiel Co-Trainer Dirk Frahm.

Die erste Führungschance vergab Arne Ingwersen (18.). Das 1:0 (32.) markierte dann Torge Nissen, der die gute Vorarbeit von Nicholas Holtze und die Ablage per Hacke von Jan Ole Butzek problemlos verwertete. Das 2:0 (41.) durch den nach längerer Verletzungspause wieder mitwirkenden und auch gut aufgelegten Björn Lass bereitete abermals Holtze vor.

Nur einmal kam der TSV gefährlich vor das TSB-Tor, als Edwart Jauk einen Kopfball ans Außennetz setzte. Die zweite Häfte war ein Spiegelbild der ersten. Der TSB kontrollierte das Spiel und kam zu etlichen guten Möglichkeiten, von denen aber nur noch Holtze den an ihm verschuldeten Strafstoß zum 3:0 (69.) nutzte. Die Gastgeber kamen nur noch einmal einem Treffer nahe, doch Bastian Peters scheiterte an TSB-Keeper Carl Niklas Müller (72.).


Andreas Haumann

TSB Flensburg: Müller - Nissen, Vosgerau, D.Thomsen – Ingwersen, Hill (87. Schiebuhr), Spoth (71. Fakhoury), Lass, Holtze - Carstensen (81. Pawlowski), Butzek.