Mit offenem Visier

DGF Flensborg/Kreisliga

Marc Reese
14. Mai 2018, 09:55 Uhr

Tore sat gab es beim 6:3-Sieg von DGF Flensborg. (Archivfoto)

Hattstedt. Wenn zwei Teams aufeinandertreffern, für die es in der Endabrechung um nichts mehr geht, sind durchaus unterhaltsame Partien möglich. So auch in Hattstedt, wo DGF Flensborg in einer torreichen Begegnung am Ende mit 6:3 (4:2) gegen den gastgebenden TSV die Oberhand behielt.

Lediglich zu Beginn der Partie zeigten die Gäste noch Schwächen. »Zu Beginn waren wir noch nicht ganz so engagiert und kassieren mit der ersten Offensivaktion von Hattstedt das 0:1«, sagte DGF-Coach Sönke Wittorf zum frühen Rückstand durch einen Treffer von Marten Joost Haferkamp (8.).
Danach sei aber sein Team »aufgewacht« und hat das Spiel komplett gedreht. Durch Tore von Felix Bülo (21.), Nils Thomsen (22.), Iver Thomsen und Marvin-Samuel Wittern (33.) hieß es nach gut einer halben Stunde folgerichtig 4:1. Aus einem Konter heraus konnte Haferkamp vor der Pause noch auf 2:4 (35.) für die Gastgeber verkürzen.

Herr der Situation

Dennoch war DGF auch im der zweiten Hälfte immer Herr der Situation und kontrollierte weiterhin das Geschehen. Die Tore von Tim Meyer zum 5:2 (72.) und Marcel Carstensen per Elfmeter zum zwischenzeitlichen 6:2 (76.) waren Ausdruck dieser Dominanz. Erst durch einen Sonntagsschuss von Kristian Gasko zum 3:6 (85.) aus Sicht der Gastgeber gelang dem TSV noch etwas Ergebniskosmetik.

Am verdienten Erfolg für die Gäste änderte dies aber nichts mehr.

DGF Flensborg: Rust – Grüter, Bonerewitz, Pusamßies, Steiner (25. Wittern)– I.Thomsen, Bruns, N. Thomsen (74. Carstensen), Seegert – Bülo, Meyer (78. Flieder).

Andreas Haumann
sport@fla.de 

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken