17.05.2018

Möglichen Sieg vergeben

Fußball

An Pfingsten spielte DGF zwei Mal im Idrætsparken. Archivfoto

Arlewatt. Obwohl favorisiert, kamen die Kreisliga-Fußaller vom DGF Flensborg im Auswärtsspiel gegen das SZ Arlewatt nur zu einem 2:2 (1:0). »Mit dem Ergebnis müssen wir leben«, sagte DGF Co-Trainer André Flieder. Echte Zufriedenheit hört sich anders an. 

»Leider haben wir nicht das gemacht, was wir uns vorgenommen haben«, so Flieder. Das frühe 1:0 (8.) durch Tim Meyer spielte den Gästen eigentlich in die Karten. Doch trotz Spielkontrolle versäumte es DGF, vor dem Arlewatter Tor mit der letzten Konzentration zu agieren und ließ so noch die eine oder andere Torchance vor der Pause liegen. Arlewatt, zuletzt fünfmal in Folge als Verlierer vom Platz gegangen, vergab kurz vor der Pause sogar die Riesenchance zum Ausgleich. Dieser fiel direkt nach Wiederanpfiff. In einer Phase, in der DGF rund zehn Minuten »überhaupt nicht stattgefunden hat«, wie Flieder monierte. Beim 1:1 (46.) wurde DGF-Keeper Marcel Carstensen von einem Sonntagsschuss von Sören Hansen überrascht. Für das 2:1 (53.) sorgte Heiko Soenksen. Die Gäste hatten Glück, nicht noch höher in Rückstand zu geraten. Aber Arlewatt legte nicht mehr nach, sondern versuchte, den Vorsprung über die Zeit zu retten. Eine Taktik, die bis in die Schlussphase aufging. 

Während Felix Bülo (70.) und Meyer (72.) noch Hochkaräter liegen ließen, sorgte Leif Grüter mit einem strammen, leicht abgefälschten Distanzschuss für den 2:2-Ausgleich (84.). Danach besaß DGF sogar noch Chancen zum Sieg. »Aber an so einem Tag gehen die dann auch nicht mehr rein«, so Flieder. 

Am Pfingstwochenende endet die Saison für DGF mit einem doppelten Heimspieltag. Sonnabend (14 Uhr) geht es zunächst gegen den TSV Goldebek und Montag (14 Uhr) stellt sich der TSV Rantrum II im Idrætsparken vor. Die Kreisliga endet regulär erst am 26. Mai, doch weil das Team Sylt zu Saisonbeginn abgemeldet wurde, ist DGF am letzten Mai-Wochenende spielfrei. Daher wird der Verein am Montag einige Spieler verabschieden, die den Verein verlassen bzw. aufhören. Dies sind neben Kapitän Morten Jensen, Jens Fischer (beide Karriereende), Erik Balschun und Jonas Kulczynski (beide studienbedingt). Lasse Hahn und Sven Pusamßies werden eine Pause einlegen. 

Andreas Haumann

Statistik

DGF Flensborg: Carstensen – Grüter, Pusamßies (55. Brates), Bonerewitz – I. Thomsen (76. Orlowski), N. Thomsen (83. Christiansen), Käbermann, Bruns, Henningsen – Bülo, Meyer.

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken