29.11.2018

Nordvertreter wollen oben dran bleiben

Handball 3. Liga

HSG Jörl-DE Viöl

Flensburg. Die HSG Jörl-Doppeleiche Viöl hat in der 3. Liga der Frauen bisher eine tolle Hinrunde gespielt. Das Team von Trainer Thomas Blasczyk liegt nach acht Spieltagen mit 14:2 Zählern hinter dem Tabellenführer, den »Jungen Wilden« aus Hannover-Badenstedt, auf Rang zwei. 

 Das Restprogramm sieht für die HSG nach dem Spiel gegen die »Zweite« des Buxtehuder SV (Sonnabend 16.45 Uhr, Erich-Wobser-Halle Viöl) noch zwei machbare Auswärtsspiele in Schwerin und Wismar vor, bevor noch vor Weihnachten bereits das erste Spiel der Rückrunde gegen den Tabellenführer von Hannover-Badenstedt folgt. 

Das wird richtungsweisend, denn bei den »Jungen Wilden« setzte es zum Saisonauftakt die bisher einzige Niederlage. Da könnte schon der Kurs in Richtung Meisterschaft gesetzt werden. Erst einmal steht das Spiel gegen die Erstliga-Reserve des Buxtehuder SV an, bei denen man nie weiß, in welcher Besetzung angetreten wird. Gespannt darf man in Viöl auch auf den ersten Auftritt von Neuzugang Lara Fischer im HSG-Trikot sein. Die ehemalige Travemünderin spielte anderthalb Jahre für den TSV Nord Harrislee, bevor es vor kurzem zum Wechsel zur HSG Jörl-DE Viöl kam. 


Die HG OKT (Owschlag/Kropp-Tetenhusen) muss bereits am Freitag ran. Das Team von Trainer Sebastian Schräbler stellt sich bei der abstiegsbedrohten TSG Wismar (Freitag 20.30 Uhr) vor. Die HG OKT legte mit drei Niederlagen einen Fehlstart in die Saison hin, doch zuletzt folgten vier Siege. Als Favorit bei der TSG Wismar wird entsprechend der fünfte doppelte Punktgewinn in Folge angestrebt.

HaraldJacobsen