05.03.2019

Ohne Backe zum Erfolg

Handball

Melanie Puttins gehörte zu den Schleswiger Aktivposten beim Auswärtssieg in Wellingdorf. Archivfoto: Martin Ziemer

Wellingdorf. Das war ein sicherer Erfolg für die Handballfrauen von Slesvig IF. Der SdU-Vertreter (Sydslesvigs danske Ungdomsforeninger) gewann in der Schleswig-Holstein-Liga beim Wellingdorfer TV mit 32:25. Damit tummelt sich das Team des Trainergespanns Melf Carstensen/Marco Heßel weiter im gesicherten Mittelfeld. 

»32 Tore ohne Backe hatten wir – glaube ich – noch nie«, staunte Carstensen. »Da kann man dann auch mal darüber hinwegsehen dass wir hinten gegen stark kämpfende Gastgeberinnen sicherlich vier bis sechs Tore zu viel zugelassen haben. Aber am wichtigsten war es, nach der ersten Niederlage seit langem wieder in die Erfolgsspur zurückzukehren und das haben wir geschafft«, resümierte der SIF-Coach. 

Slesvig IF war nie in Gefahr, legte schnell mehrere Tore vor, baute den Vorsprung immer weiter aus und siegte sicher. Selbst die Phase, in der die Schleswigerinnen in doppelter Unterzahl agieren mussten und der Vorsprung auf drei Tore schmolz, behielten die SIFerinnen kühlen Kopf. 
Mit starker Leistung glänzten die beiden Haupttorschützinnen Melanie Puttins mit fünf Treffern und Lea Clausen mit sechs Toren aus dem Rückraum und treffsicher von der Sieben-Meter-Linie, von der sie sechs Mal »einnetzte«. Aber auch die verbliebenen Spielerinnen zeigten ansprechende Leistungen ohne das geliebte Haftmittel.

Harald Jacobsen

Statistik

Slesvig IF:Schubbe, Kasischke - Lisa Thede 3, Mitzkus, Puttins 5, Behnke 2, Lundelius 3, Hartung 3, Mia Clausen 3, Lea Clausen 12/6, Lübker, Wiebe 1;

Strafwürfe SIF:6/6 (Lea Clausen treffsicher);
Strafzeiten SIF:zwei (Lundelius und Mia Clausen);
Spielfilm:0:4, 4:6, 6:11, 9:13, 11:17--//--15:18, 17:23, 20:26, 22:29, 24:30, 25:32.