25.11.2017

SC vor kniffliger Aufgabe gegen Hannover

Fußball-Vorschau

Erhofft eine kompakte und konzentrierte Leistung gegen Hannover 96 II: SC-Coach Daniel Jurgeleit. (Archivfotos: Sven Geißler)

Flensburg. Fußball-Regionalligist SC Weiche Flensburg 08 hat am Sonnabend vermutlich eine schwierige Hürde zu meistern. Die Mannschaft von SC-Trainer Daniel Jurgeleit empfängt im Manfred Werner-Stadion (Anstoß um 13.30 Uhr) die U23 von Hannover 96, die dem SC im Hinspiel am 5. August ein 0:0 abtrotzte. 

 »Das ist jetzt schon einige Monate her. Hannover ist gerade in der ersten Halbzeit sehr gut aufgetreten«, erinnert sich Jurgeleit, dessen Team jedoch bei einem vergebenen Elfmeter einen möglichen Sieg verpasste. »Wie andere zweite Mannschaften auch sind die Hannoveraner sehr leichtfüßig, beweglich und versierte Jungs, die hoch in die Bundesliga wollen. Sie haben durch ihr neues Trainingszentrum sehr gute Bedingungen«, weiß Jurgeleit. 
Der Coach konzentriert sich in erster Linie auf seine Schützlinge, kennt die Statistiken aber natürlich auch. Mit nur 12 Gegentoren aus 17 Spielen, hat 96 bei einem absolvierten Spiel mehr so wenige Treffer kassiert wie der Tabellenzweite aus Flensburg. Nur Spitzenreiter HSV II (10 Gegentore) ist diesbezüglich besser. 

»Sie stehen sehr kompakt«

»Eine so gute Abwehr ist ungewöhnlich für eine U-Mannschaft, die eigentlich sehr offensiv agiert. Trotzdem stehen sie sehr kompakt«, sagt Jurgeleit über den Gegner, der in seinen sieben Auswärtsspielen erst vier Gegentreffer hinnehmen musste. »Das gilt es zu beachten - und zu lösen. Wir brauchen eine kompakte und konzentrierte Leistung, um unsere Ziele zu erreichen«, sagt Jurgeleit, der auf einen Sieg setzt.

Bei der Mission Heimsieg ist Dominic Hartmann - der beim 1:1-Remis kürzlich beim HSV II wegen einer Mandelentzündung fehlte - wieder im Aufgebot. Während Finn Wirlmann und Nedim Hasanbegovic weiterhin verletzt fehlen, steht ein dickes Fragezeichen hinter dem Einsatz von Stürmer Tim Wulff, der sich mit Hüft-Problemen plagt. Jannis Pläschke trainiert zwar seit einiger Zeit wieder voll mit, wird sich aber mit einem Pflichtspieleinsatz wohl noch gedulden müssen. »Jannis hat gut gearbeitet und es sieht gut aus, er ist allerdings noch nicht im Wettkampfmodus«, berichtet Jurgeleit. 
Mit einem Sieg könnte sich der SC (mit 34 Punkten nach 16 Spielen Zweiter) den hartnäckigsten Verfolger VfL Wolfsburg (31 Punkte/17 Spiele) vom Leibe halten und Tuchfühlung zu Spitzenreiter Hamburger SV II (40 Punkte/17 Spiele) wahren. 

Heimspiel für Stjernen

In den Spielklassen unterhalb der Regionalliga dürften aufgrund der Wetterlage und den schwierigen Platzverhältnissen erneut jede Menge Spiele ausfallen (Infos dazu im Spielkalener auf unserem Online-Portal fl-arena.de). Weil IF Stjernen Flensborg einen Kunstrasenplatz hat, dürfte das Heimspiel gegen die »Dritte« des SC Weiche Flensburg 08 am Sonnabend (Anstoß 15.30 Uhr, Brahmsstraße) ziemlich sicher stattfinden. Und da hat das Team des IF-Trainergespanns Lars Meyer/Ingo Lüthje durchaus noch eine Rechnung offen. Denn der aktuelle Tabellendritte Stjernen verlor das Hinspiel am 19. August mit 1:2 gegen das Team des Tabellen-Zwölften um Coach Henning Natusch. »Die wissen, wie sie gegen uns spielen müssen. Trotzdem wollen wir gewinnen«, sagt Meyer über den Gegner, den er vor wenigen Wochen bei der 1:2-Niederlage in Jübek in Augenschein nahm. 

Marc Reese

Dansk resume: Der venter en spændende opgave på regionalliga-klubben SC Weiche Flensburg 08. SC, som ligger på andenpladsen, får besøg af Hannover 96 II. Gæsteholdet ligger godt nok kun på tiendepladsen, men har ligesom Weiche 08 kun ladet 12 mål gå ind. - Vi har brug for en stabil og koncentreret indsats, siger Weiches træner Daniel Jurgeleit op til fodboldkampen, som bliver fløjtet i gang kl. 13.30 i Manfred-Werner-Stadion i Flensborg.

Vermarktung:

Mehr zum Thema