SG II mit Auswärtserfolg

3. Liga/SG II

Marc Reese
02. Mai 2017, 08:00 Uhr

Till Wiechers (hinten rechts) holte mit seinem Team zwei weitere Zähler. (Archivfoto)

Flensburg. »Das war eine Mega­leistung meiner Mannschaft. Ich bin sehr stolz auf die Jungs«, sagte Till Wiechers, Trainer der SG Flensburg-Handewitt II, nach dem Sieg gegen Drittligakonkurrent SV Anhalt Bernburg.

Das Juniorteam fuhr im letzten Auswärtsspiel der Saison einen 26:21-Sieg ein (11:12). 
Dieser war jedoch hart umkämpft. »Wir haben am Anfang etwas Probleme gehabt, ins Spiel zu kommen. Beim 6:9 haben wir auf eine 3-2-1-Abwehr umgestellt. Das hat sehr gut funktioniert. Marlon Runow und Morten Dibbert haben sensationell gedeckt und Thore Jöhnck im Tor hat dazu noch super gehalten. Im Angriff haben wir konsequent mit einem Extrafeldspieler gespielt. Das hat immer prima funktioniert, wenn es eng wurde«, fasste Wiechers den Erfolg zusammen

Steidtmann und Kohnagel in Hochform

Er vergaß dabei auch nicht, seine besten Angriffsakteure zu loben: »Janos Steidtmann hat fast alles getroffen und Per Oke Kohnagel hat das Spiel überragend gesteuert.« 

Im letzten Spiel der Saison empfangen die Flensburger am kommenden Sonnabend (19 Uhr) den TSV Altenholz und könnten beim einem Sieg auf den siebten Platz klettern.

SG Flensburg-Handewitt II: Jöhnck, Basenau- Kohnagel , Steidtmann 8, Krüger 6/4, Dibbert 2, Runow , Simons 1, Rohwer 2, Hennig 2, Asmussen, Mumm 3, Louwers 2
Siebenmeter: 6/4 
Strafzeiten:
Schiedsrichter: Selau, Witt 
Zuschauer: 311

Grit Jurack