05.08.2018

SIF mit Traumstart in die neue Saison

Fußball

Jost Jacobsen gelang mit SIF ein hervorragender Ligastart. Foto: J. Saemann

Schleswig. Slesvig IF hat zum Auftakt der Saison 2018/19 in der Fußball-Verbandsliga Nord einen Heimsieg gefeiert. Gegen den TSV Rot-Weiß Niebüll hatte die Mannschaft von Trainer Finn Petersen nach neunzig Minuten verdient mit 3:1 (3:1) die Nase vorn. Dabei erwischten die Gastgeber einen Traumstart. Nach dem Anstoß wurde der erste Angriff gestartet und von der rechten Seite fand ein Zuspiel den überragenden Jesse Jacobsen. Dieser schlenzte den Ball nach nur 25 Sekunden zur 1:0 Führung für SIF ins rechte obere Eck. 

Nachdem Niebülls Björn Petersen mit einem Flachschuss gegen SIF-Keeper Kenny Koch den möglichen Ausgleich vergab (4.), legten die Hausherren in Person von Jesse Jacobsen nach. Beim Nachsetzen bekam er den Ball vor die Füße und schoss zum 2:0 ein (11.). Die Gäste brauchten eine gute halbe Stunde, um in die Partie zu kommen, erzielten dann aber durch Routinier Petersen den Anschlusstreffer. Einen Freistoß schlenzte er Sehenswert zum 2:1 ins linke Eck. Doch SIF war in der ersten Halbzeit einfach präsenter. Vor allem in Angriff wurde schnörkellos agiert. So steckte kurz vor dem Pausenpfiff Thule Kolberg den Ball durch zu Jesse Jacobsen, der mit seinem dritten Tor den 3:1 Halbzeitstand markierte. 

Nach dem Wechsel waren die Gäste aus Nordfriesland Feldüberlegen. Doch die größte Chance zum Anschlusstreffer vergab Petersen, als er frei vor dem Tor zentral abzog, aber der Ball an die Querlatte klatschte (57.). In der Schlussphase hatten die kampfstarken Platzherren mehrfach die Chancen auf den vierten Treffer, doch der starke Rot-Weiß Keeper Lars Christiansen ließ keinen weiteren Torjubel von Slesvig IF zu. Nur den Jubel über den Heimsieg konnte auch er nicht verhindern. »Die erste Halbzeit war taktisch nahezu perfekt von meiner Mannschaft. Die Abläufe werden immer besser. Heute war es natürlich ein Traumstart«, freute sich SIF-Coach Finn Petersen über die starke Leistung seines Teams und schaute optimistisch nach vorne.

Jörn Saemann

Statistik

Slesvig IF: Koch – Steffensen, Reimann, Kolberg (90.+1. Hammerich), Pueschel - Jost Jacobsen, Gottschalk, Erik Wegner, Linhardt (69. Markhoff), Bernsee (61. Moehlenbrock) – Jesse Jacobsen.

TSV Rot-Weiß Niebüll: Lars Christiansen - Johannsen, Scheck, Teegen, Marvin Christiansen (33. Soennichsen) - Jürgensen, Hansen, Lorenzen, Petersen – Bahnsen (46. Weide), Stephan Christianen.
Schiedsrichter: Frederik Simon
Zuschauer: 100Tore: 

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

Slesvig IF

Noch keine Aufstellung angelegt.

TSV RW Niebüll

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)