05.11.2018

Slesvig IF zeigte erneut seine zwei Gesichter

Fußball

Slesvig IF 2018/19. Foto: Sven Geißler

Flensburg. Sehr stark angefangen und dann stark nachgelassen, wäre eine mögliche Losung nach der Partie der Verbandsliga-Fußballer von Slesvig IF bei der SG Leck/Achtrup/Ladelund. Nach einem famosen Start und einer 2:0-Führung der SdU-Kicker mussten sich die Schleswiger am Ende mit einem 2:2-Unentschieden begnügen.



 Ein Ergebnis das sich SIF-Co-Trainer Tobias Siert nur schwer erklären kann.

 »Wir haben eine super erste Halbzeit gespielt und haben uns dann irgendwie wieder selbst aus dem Spiel genommen. Wir sind nicht mehr richtig in die Zweikämpfe gekommen und haben dann die vielen langen Bälle nicht mehr ordentlich verteidigt«, so Siert kopfschüttelnd. 
Dabei haben die spielstarken Gäste zu Beginn ihre Trümpfe gut ausgespielt und durch einen Doppelpack von Cedric Nielsen (5./22.) eine verdiente Führung herausgespielt, die auch höher hätte ausfallen können. Die Gastgeber operierten ausschließlich mit langen Bällen, die im ersten Durchgang aber nur selten einen Abnehmer fanden. 
Doch mit Anpfiff der zweiten Hälfte war der Esprit der SdU-Kicker verflogen.
 »Wir geben die Kontrolle aus der Hand, dabei kam nichts überraschendes. Lediglich ein zweiter Stürmer kam dazu. Aus irgendeinem Grund fangen wir dann auch mit vielen langen Bällen an«, so Siert ungläubig. 
Das nutzten die Gastgeber, die durch Dan Eskild Ingwersen (52.) per Konter früh den Anschluss wieder herstellen konnten und wenig später durch Linus-Miglo Niebel (63.) das Spiel auf den Kopf stellten und den 2:2-Ausgleich erzielten. Bis zum Ende blieb es so eine offene Partie, weitere Treffer wollten aber nicht mehr fallen. 
Am Ende konnte aber auch Tobias Siert schweren Herzens dem Remis noch etwas Positives abgewinnen: »Immerhin gehen wir nicht ganz ohne Punkte nach Hause.« 
Die SdU-Kicker stehen mit dem Unentschieden vorläufig am Scheideweg, wenn das Ziel »an den ersten fünf dran zu bleiben« nicht aus den Augen verloren werden soll, dann helfen den Schleswigern nur Erfolge.

Timo Fleth

Statistik

Slesvig IF:Koch – Jesse Jacobsen (16. Mohr), Reimann, Markhoff, Wegner, Moehlenbrock, Püschel, Kraushaar, Jost Jacobsen, Linhardt, Nielsen.

Schiedsrichter:Jonas Hoyer.
Zuschauer:76.

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

SG Leck/Achtrup/L.

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

Slesvig IF

Noch keine Aufstellung angelegt.