02.03.2018

UPDATE: Selbst für die Handballer war das zu viel Winter

Handball

Die Flens-Arena war am Donnerstag komplett eingeschneit. (Foto: Benjamin Nolte/dpa)

Flensburg. Wetterbedingte Spielabsagen gibt es beim Handball nur ganz selten. Bei der SG Flensburg-Handewitt gab es das, solange die Mannschaft in der Flens-Arena spielt, noch nie. Bis zum gestrigen Donnerstag, da wurde das Spiel der SG in der Bundesliga gegen die HSG Wetzlar abgesagt. Heftige Schneefälle hatten in Flensburg für chaotische Verhältnisse auf den Straßen und am Ende für die Absage gesorgt. Eine vernünftige An- und vor allem Abreise der Zuschauer war nicht gewährleistet. 
Nach intensiven Beratungen mit dem Katastrophenschutz entschied sich die SG daher zu diesem Schritt. Dies teilte der Verein in einer Presseerklärung mit. »Nach umfangreichen Gesprächen und Einschätzungen haben wir uns zum Schutz aller Zuschauer, Mitarbeiter, Helfer und auch der Spieler dazu entschieden das heutige Heimspiel abzusagen«, sagte SG-Geschäftsführer Dierk Schmäschke. Einen neuen Termin gibt es noch nicht. Laut Pressemitteilung der SG wird dieser gemeinsam mit der Handball-Bundesliga sowie der HSG Wetzlar »schnellstmöglich« abgestimmt. Ein möglicher Ersatzspieltermin ist voraussichtlich der 7. oder 8. März in der Flens-Arena. 

Da sowohl die SG als auch Wetzlar am Sonntag bereits das nächste Spiel auf dem Programm haben, war eine kurzfristige Verlegung auf beispielsweise Freitag nicht möglich. »Da hätten wir nicht zugestimmt, weil wir Sonntag unser wichtiges Pokal-Viertelfinale haben«, sagte HSG-Geschäftsführer Björn Seipp, der vollstes Verständnis für die Absage hatte. »Es ist ein weiter Ritt und wir hätten lieber gespielt, aber die Sicherheit geht vor. Wir akzeptieren und respektieren das. Ich war ständig in Kontakt und habe einen guten Draht zu Dierk Schmäschke. Die Behörden haben nur ihre Arbeit gemacht.« Während die HSG sich auf den Heimweg machte, trainierte die SG in Handewitt in der Wikinghalle.

Ruwen Möller

Hinweis von der SG für alle Karten-Käufer der Blind-Date Aktion:

Kartenkäufer, die bei der Blind-Date Aktion für das Achtelfinale der Champions League Tickets erworben und Abholung beim heutigen Spieltag angekreuzt haben, werden die Karten in den nächsten Tagen kostenfrei per Post zugeschickt.

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken