20.05.2018

Starker Rang 20

CrossFit

Joshua Wichtrup belegte in Berlin Rang 20. Foto: Archiv

Berlin. Am Ende landete er genau in der Mitte. Joshua Wichtrup (CrossFit Flensburg) belegte bei den »Europe Regionals« Rang 20 von 40 Teilnehmern. Damit verpasste Deutschlands bester CrossFit-Athlet 2018 zwar die Qualifikation zu den »CrossFit Games«, aber er kann dennoch zufrieden mit der Platzierung in der Hauptstadt sein.

Im ersten von sechs Events, aber vor allem im vorletzten Workout wusste Wichtrup zu überzeugen. Zum Start am Freitag gab es Rang acht. Am Sonntag im ersten Workout schaffte er als Dritter sogar einen Podestplatz. Damit kletterte er noch ein ganzes Stück nach oben im Ranking.

Der Sieg ging an Roman Khrennikov (Russland) vor Adrian Mundwiler (Schweiz) und dem Schweden Lukas Högberg. Die drei haben sich gemeinsam mit Andrey Ganin (Russland) und Björgvin Karl Gudmundsson (Island) für die »CrossFit Games« in den USA qualifiziert.

Alle Ergebnisse gibt es hier.

Ruwen Möller

Vermarktung: