08.06.2018

Tag der Entscheidung

Fußball

Gegen Hohenwestedt hatten Noah Pirk (re.) und seine Stjernen-Kollegen einen schweren Stand. Foto: Tim Riediger

Flensburg. Die Fußballer von IF Stjernen Flensborg wollen diesen Sonnabend zu ihrem großen Tag machen. Im alles entscheidenden dritten Match um den Landesliga-Aufstieg treffen die Schützlinge des Trainergespanns Lars Meyer/Ingo Lüthje auf den TSV Plön (Anstoß 16 Uhr, Brahmsstraße in Flensburg). 

»Alle sind aufgeregt und angespannt. Dieses Spiel entscheidet über die ganze Saison. Wenn wir nicht aufsteigen, wird es auch mit dem Pokalfinale schwierig. Dieses Spiel ist daher unheimlich wichtig für uns«, sagt der in dieser Saison bärenstarke Stjernen-Torwart Rico Nommensen, dessen Mannschaft mit dem Kreis­pokal-Endspiel am Dienstag (12. Juni, 19 Uhr) gegen den Verbandsliga-Meister und sicheren Landesliga-Aufsteiger TSV Nordmark Satrup einen weiteren Höhepunkt vor der Brust hat. Der Aufstieg aber hat absoluten Vorrang. Oberste Priorität. Jetzt zählt nur Plön am Samstag. 

Nach dem Auftakt-Sieg in der Relegation gegen den Büchen-Siebeneichener SV (2:0) sowie der Klatsche am Dienstag gegen den MTSV Hohenwestedt (2:5) liegt Verbandsliga-Vizemeister IF Stjernen Flensborg nach zwei Partien und vor dem finalen Spieltag am Sonnabend gleichauf mit dem Büchen-Siebeneichener SV (je drei Punkte). Hohenwestedt führt die Aufstiegsrunde mit vier Zählern an, während der TSV Plön (ein Punkt) bei Stjernen unbedingt siegen muss, um überhaupt noch eine Chance auf den Aufstieg zu haben. Stjernen setzt voll auf Sieg, um erst gar nicht mit einem Auge auf das Parallell-Spiel zwischen dem MTSV und Büchen-Siebeneichen schielen zu müssen. Denn gewinnt der MTSV, würde Stjernen auch ein Remis reichen. »Das andere Spiel interessiert mich nicht. Wir wollen gewinnen. Wir haben ein Heimspiel und die Jungs wissen, worum es geht«, sagt Stjernen-Trainer Ingo Lüthje.  

Das bestätigt der junge Verteidiger Nick Falke. »Die Stimmung ist extrem gut. Wir sind eine Mannschaft. Wir halten zusammen. Wir haben nun ein schlechtes Spiel gehabt, nachdem es davor super lief. Wir wollen es morgen krachen lassen«, sagte er am Freitag gegenüber Flensborg Avis. »Der Aufstieg wäre super.« Damit das klappt müssen insbesondere die haarsträubenden Fehler in der Defensive abgestellt werden. Mit zwei nahezu identischen Aktionen nach einem Eckball von rechts (1:0 und 3:0) sowie dem schlafmützigen Abwehrverhalten beim 0:2, zog der MTSV Hohenwestedt dem jungen Stjernen-Team am Dienstag früh den Zahn. »Darauf werden wir in der Besprechung vor dem Spiel noch mal intensiv eingehen«, kündigt Ingo Lüthje an. »Denn wenn wir das nicht besser umsetzen und genauso schlafen, dann könnte es vom Ergebnis her enden wie am Dienstag«, warnt der Coach, der in den Plönern von Trainer Danilo Blank eine »robuste und kompakte Mannschaft« sieht. »Am Dienstag fehlte die Stimmung, da fehlte die Aggressivität, da fehlte die Einstellung. Es hat sich eine Fehlerkette an die nächste gereiht«, sagt Keeper Nommensen. Ich will darüber aber gar nicht mehr reden. Es zählt jetzt nur das Spiel gegen Plön.« Mit dem verletzten Luca Bracht (wir berichteten) fällt ein ganz wichtiger Eckpfeiler des Teams aus. Akteure wie Milad Khojasteh Abkenar, Sebastian Wirth, Marius Kaak und Noah Pirk seien angeschlagen oder kränkeln, wie Lüthje berichtete. Der Coach aber hofft, dass sie allesamt mitwirken könnten. »Wir haben das ganze Jahr hart dafür gearbeitet. Nun haben wir die Möglichkeit, um den Sack zuzumachen. Das wollen wir jetzt schaffen«, sagt Ingo Lüthje. 

Marc Reese 

RESUME

IF Stjernen Flensborg har spillet en fremragende sæson i Verbandsligaen. Det resulterede i andenpladsen, som giver fodboldklubben mulighed for at rykke op i Landesligaen via tre oprykningskampe. Den første blev vundet (2-0), den næste blev tabt (2-5). I dag lørdag er derfor den altafgørende kamp, når IF Stjernen hjemme i Engelsby-Centret i Brahmsstraße kl. 16 får besøg af TSV Plön. 

- Alle er spændt på denne kamp. Denne kamp er afgørende for, om det har været en rigtig god sæson. Derfor er den utrolig vigtig for os, siger målmand Rico Nommensen, som har spillet en rigtig god sæson. Ingo Lüthje, der sammen med Lars Meyer er træner for holdet, siger klokkeklart, at Stjernen satser på sejr, for slet ikke at skulle beskæftige sig med den anden kamp på samme tid mellem MTSV Hohenwestedt og Büchen-Siebeneichener SV, som givetvis kunne få betydning i tabellen, hvis Stjernen må nøjes med uafgjort.

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken