12.03.2018

Überzeugendes Tempospiel

3. Liga, Frauen

HSG Jörl-Doppeleiche/Viöl (Foto: Sven Geißler)

Viöl/Harrislee. Es bleibt spannend im Kampf um die Meisterschaft in der 3. Handball-Liga Nord der Frauen. Die »Zweite« des Buxtehuder SV bleibt nach dem überzeugenden 33:20-Erfolg über die HG OKT (Owschlag/Kropp-Tetenhusen) weiter in der Spitzenosition. Das HG-Team von Trainer Sebastian Schräbler fällt dadurch aber etwas zurück auf Rang sechs. Von den drei Nordvertretern sind aber noch zwei mittendrin. So ist dabei nach wie vor der TSV Nord Harrislee. Das Team von Trainer Herluf »Shorty« Linde tat sich beim AMTV Altlandsberg bis zum 12:12, bis zur Pause zwar schwer, doch am Ende setzten sich die Nordfrauen relativ sicher mit 25:21 durch. Absolut überzeugend, zumindest in der ersten Hälfte, war die Vorstellung der HSG Jörl-Doppeleiche Viöl.

Das Team von Trainer Thomas Blasczyk scheint für die Schlussphase rechtzeitig in Fahrt gekommen zu sein, und belegt das mit einem 34:22-Kantersieg über den SV Grün-Weiß Schwerin, rückt jetzt auf Platz vier vor.

HSG Jörl DE Viöl - GW Schwerin 34:22 (21:10)

Das größte Lob kam nach dem Spiel von Gästetrainer Tilo Labs: »Euer Umschaltspiel in der ersten Halbzeit war lehrbuchreif.« Damit ist eigentlich alles gesagt, die HSG Jörl DE Viöl zeigte in den ersten 30 Minuten Tempospiel, wie man es besser nicht zeigen kann. Grundlage war eine bewegliche und aggressive Abwehr mit einer guten Torhüterin Rebecca Voigt, und nach Ballgewinn immer wieder eine schnelle und zielgerichtete »Zweite Welle« oder nach den wenigen Gegentore die »Schnelle Mitte«.

Da die sich bietenden Chancen konsequent genutzt wurden, konnten bis zur Pause 21 Treffer erzielt werden. Da war nicht zu erwarten, dass eine solche Galavorstellung auch über 60 Minuten möglich ist. In Durchgang zwei wurden zwei Gänge zurückgeschaltet vor allem in der Konsequenz bei der Chancenverwertung. Doch reichte es am Ende zu einem 34:22-Erfolg, wobei sich nach und nach alle Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen.
Auch konnten Rafaela Steffek und Sabrina Maier geschont werden. »Nach dem engen und mental anstrengenden Sieg in Frankfurt war ich unsicher, wie meine Spielerinnen das verkraftet haben. Deshalb bin ich von der Leistung und dem Auftritt meines Teams in der 1. Hälfte begeistert. Für das Nachlassen in Hälfte zwei muss man Verständnis haben«, kommentierte HSG-Coach Thomas Blasczyk.
HSG Jörl Doppeleiche Viöl:Kühl, Voigt - Jessen 1, Hansen 4, Brück 1, Schulz 3, Steffek 3, Behrendsen 9, Pahl 3, Köster 4, Dahm 2, Maier 1, Machau 3/2.
Siebenmeter Jörl:3/2 (Machau 2 trifft, Dahm verwirft);
Strafzeiten Jörl:zwei (Hansen und Brück);
Spielfilm:0:1, 5:1, 10:2, 16:6, 17:9, 21:10//-// 22:13, 27:16, 29:17, 31:18, 34:22;

MTV Altlandsberg - TSV Nord Harrislee 21:25 (12:12)

TSV Nord Harrislee:Tüx, Tiedemann - Fischer 2, Natusch, Lundelius, Woch 8/3, Fries 2, Carstensen 6, Lache, Hauschild 1, Lauf, Clausen 1, Jensen 2/1, Jakusch 3;

Siebenmeter Nord:4/4 (Woch 3 und Jensen treffen),
Strafzeiten Nord:eine (Natusch);
Spielfilm:0:2, 3:5, 7:7, 9:10, 12:12//-//12:15, 14:19, 19:22, 19:25, 21:25;

Buxtehuder SV II - HG OKT 33:20 (15:8)

HG Owschlag/Kropp-Tetenhusen:Lobstaedt, Fasold - Ewert, Seidel 3/1, Trceziok 2, Rohwer 3, Fimmen, Völzke 3, Haudrup, Peters 5, Detlefsen 1, Lüthje 2, Lübker 1;

Siebenmeter OKT:2/1 (Seidel trifft und verwirft)
Strafzeiten OKT:drei (Ewert, Seidel und Lübker)
Spielfilm:1:2, 5:3, 12:5, 14:7, 15:8//-// 20:9, 23:12, 26:13, 29:16, 30:18, 33:20.

Harald Jacobsen

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

HSG Jörl-DE Viöl

Noch keine Aufstellung angelegt.

SV GW Schwerin

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)