09.02.2019

Unterschiedliche Aufgaben für die Nordvertreter

Handball

HG OKT Saison 2018/19. Foto: Lars Salomonsen

Flensburg. Während letzte Woche von den Nordvertretern in der 3. Handball-Liga der Frauen nur die HG OKT (Owschlag/Kropp-Tetenhusen) eine Pflichtspielaufgabe zu erledigen hatte (27:20-Erfolg in Henstedt), muss diesmal auch die HSG Jörl-Doppeleiche Viöl ran. Doch die Aufgaben beider Vereine stellen sich sehr unterschiedlich dar. 

Während das OKT-Team von Trainer Sebastian Schräbler mit dem Frankfurter HC (Sonnabend 17.30 Uhr, Sporthalle Owschlag) ein Spitzenteam erwartet, sollten die Jörl-Viöler Damen von Trainer Thomas Blasczyk gegen Eintracht Hildesheim (Sonnabend 16.45 Uhr, Erich-Wobser-Halle Viöl) wohl einen einen Pflichtspielsieg einfahren. 


Die HG OKT und der FHC haben erst am 20. Januar ihr Spiel der Hinrunde ausgetragen (25:21-Sieg für Frankfurt) und schon drei Wochen später steht das Rückspiel auf dem Programm. Da möchte die HG den Spieß natürlich gerne umdrehen. Andererseits kann Frankfurt seine Meisterschaftsambitionen nur im Falle eines erneuten Sieges aufrecht erhalten. 

Für einen Sieg der HSG-DE Viöl gegen die Eintracht aus Hildesheim spricht nicht nur die Tabellensituation, Zweiter gegen Letzter, sondern auch der überaus deutliche 37:23-Erfolg in der Hinrunde in Hildesheim.

Harald Jacobsen

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

HG OKT

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

Frankfurter HC

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)