12.04.2019

Wanne rückt nach

Handball

Für Hampus Wanne (r.) steht überraschend das Duell gegen seinen Teamkollegen Torbjørn Bergerud ins Haus. Archivfoto: Lars Salomonsen

Flensburg. Eigentlich sollte Hampus Wanne, Linksaußen der Handballer der SG Flensburg-Handewitt, das frei Wochenende genießen. Gehörte der Schwede doch zu der kleinen Trainingsgruppe, die während der Länderspielpause bei der SG in Flensburg bleiben durfte. Doch manchmal kommt es schneller und anders als man denkt. 

Hampus Wanne ist dem Ruf der Nationalmannschaft gefolgt und bereits auf dem Weg nach Schweden. Emil Frend Öfors, der anstelle von  Wanne die Chance bekommen hat sich bei den Testspielen gegen Norwegen zu zeigen, musste die Mannschaft aus aus familiären Gründen verlassen und ist nach Hause gereist.


Damit spielt der Linksaußen gemeinsam mit deinen schwedischen Flensburger Kollegen Jim Gottfridsson und Simon Jeppsson am Sonnabend ab 15.30 Uhr die zweite Partie gegen Norwegen in Göteborg. 

Den ersten Vergleich hat die schwedische Auswahl im Übrigen gegen Norwegen verloren. Beim 26:35 steuerten Jim Gottfridsson fünf und Simon Jeppsson zwei Treffer bei. 

Die Teamkollegen von der SG Flensburg-Handewitt auf norwegischer Seite hatten aber mehr Zielwasser getrunken. So überragte Magnus Jøndal mit 11 Toren, während Gøran Søgard Johannessen sechs beisteuerte und Magnus Rød war mit drei Volltreffern erfolgreich. Torhüter Torbjørn Bergerud blieb ohne Treffer, aber dafür mit einigen Paraden.

Timo Fleth

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken