13.05.2019

Weiche 08 II siegt bei Aufstiegs­aspirant Heider SV

Fußball

SC Weiche Flensburg 08 II Saison 2018/19. Foto: Sven Geissler

Heide. Der SC Weiche Flensburg 08 II hat sich für die 1:6 Derbypleite beim TSB Flensburg rehabilitiert. Beim Aufstiegsaspiranten Heider SV, der demnächst um den Sprung in die Regionalliga Nord kämpft, gewann das Team von Thomas Seeliger mit 1:0 (0:0). Damit revanchierten sich die Flensburger auch für die 0:2 Hinspielniederlage, als der Heider SV laut dem damaligen Kommentar von Seeliger, »Mentalität und Zweikämpfe vorlebte«.

Diese zeigten am Sonnabend die Fördestädter, die in der intensiven Partie die besseren Chancen hatten und in der ersten Halbzeit schon eine Führung verdient hatten. In der zwanzigsten Minute hatte Sebastian Kiesbye die Riesenmöglichkeit, als er ein Zuspiel erlief und den Ball über Heides Keeper Torben Franzenburg, aber auch über das Tor lupfte. Acht Minuten später war es Marcel Cornils, der zum Kopfball kam. Doch das runde Leder landete direkt in den Armen von Franzenburg. 


So ging es torlos in die Kabinen, aus denen die Flensburger aber Entschlossener herauskamen. Drei Minuten nach Wiederbeginn war Cornils dann auch entschlossener, als er hellwach einen Heider Querpass in deren Hälfte erlief. Mit viel Tempo zeigte er dann auch den notwendigen Zug zum Tor und chipte den Ball zur 1:0 Führung für Weiche 08 II ins Netz. 

Nach einer gelb-roten Karte für Heides Leif Hahn, war das Seeliger-Team gut dreißig Minuten in Überzahl. Doch trotz einem Spieler weniger, machten die Gastgeber Druck. Den Gäste boten sich Räume, doch die Flensburger setzten ihre Konter nicht konsequent um. 

In einem intensiven Fight, sicherte sich Weiche 08 II dann aber den knappen Auswärtssieg. 

»Wir haben während der Woche über das Derby gesprochen und das man ein Spiel nach einer guten halben Stunde nicht einfach herschenkt. Das hat die Mannschaft beherzigt und sich voll reingehängt. Einziger Kritikpunkt ist, dass meine Spieler die Konter nicht ruhig ausgespielt haben. Aber trotzdem ist der Sieg verdient«, analysierte Thomas Seeliger zufrieden die Partie. 

Jörn Saemann

Statistik

Heider SV: Franzenburg – Quade, Hahn, Steffen Neelsen (90.+8. Jan-Erik Neelsen), Momo - Mittelbach, Mauriczat, Gieseler, Selcuk (70. Sierks) - Hass, Yannic Peters (70. Hoffmann). 

SC Weiche Flensburg 08 II: Rathmann – Jungjohann, Schleemann, Dammann (54. Tramm), Carstensen – Melfsen, Pitter, Kamuhanga (73. Miske), Cornils (68. Waskow) – Noel, Kiesbye.
Schiedsrichter: Eike-Robert Kawen 
Zuschauer: 400 
Gelb-Rot: Hahn/Heide (68., wiederholtes Foulspiel)