IF Stjernen - Landesliga Schleswig

Kurznachricht (20.05.2019)

IF Stjernen - Neuigkeiten

KLASSENERHALT PERFEKT GEMACHT

Nach dem schwachen Auftritt letzte Woche in Osterrönfeld, empfingen wir am Samstag in unserem letzten Heimspiel der Saison den TUS Jevenstedt. Die Ausgangslage war ziemlich einfach und brisant zugleich. Wir brauchten einen Sieg, um den Klassenerhalt perfekt zu machen und die Jevenstedter wollten gewinnen, um die Saison als Vizemeister zu beenden.
Beide Mannschaften begannen zunächst verhalten und konzentriert, versuchten keine Fehler zu machen. Und dennoch war es unsere Mannschaft, der es gelang die ersten Chancen zu erspielen. In der 14. Minute war es Edgar Lagoda, der sich über die rechte Seite durchsetzte und den Ball hereinbrachte. Beim Klärungsversuch eines Jevenstedter Abwehrspielers, unterlief diesem beinahe ein Eigentor. Nur eine Minute später war es Sebastian Wirth, dessen Freistoß nur knapp den Torwinkel und somit die Führung verfehlte.
Mitte der ersten Halbzeit ergab sich dann eine Großchance für die Gäste. Nach einem etwas verunglückten Ausflug unseres Torwarts Tim Spark, gelang es Jan Pukallus nicht das relativ verwaiste Tor zu treffen.
Dann (20.) war es wieder unsere Mannschaft, die sich durch einen Kopfball von Nick Falke, knapp über das Tor, in Szene setzte.
Kurz vor der Pause ließen dann auch noch mal die Jevenstedter eine Konterchance, abgeschlossen durch einen sehenswerten Fallrückzieher, liegen. Somit ging es torlos in die Pause.
Kurz nach Wiederanpfiff, musste unser Torhüter Tim Spark, der zudem sein Abschiedsspiel machte, sein Können unter Beweis stellen, indem er einen Freistoß von Jannik Kaak parierte. Der anschließende Nachschuss verfehlt nur knapp unser Tor.
Dieses nahmen unsere Jungs zum Anlass wieder eigene Akzente zu setzen. Aus einer dieser Angriffe heraus kam Julian Bahr aus gut 18 Metern zum Abschluss, welchen der Torhüter erst im Nachfassen abschließend klären konnte. Und kurz darauf, in der 52. Minute, wird Daniel Sekowski, nach schönem Pass von Benny Franz, auf die Reise geschickt. Seinen Abschluss konnte der Gäste-Torhüter zwar noch parieren, aber dann war Ole Lund zu stelle und drückte den Abpraller zur Führung über die Linie.
Die Freude darüber währte aber nicht lange an. Denn nur zwei Minuten später kam es wieder zu einem Freistoß der Gäste und erneut ausgeführt durch Jannik Kaak. Leider passierte unserem Abwehrspieler Marius Kaak beim Klärungsversuch das Missgeschick eines Eigentores.
Unsere Mannschaft konnte dieses aber gut wegstecken, spürten sie doch zugleich, dass heute durchaus ein Sieg möglich war. Auch wenn durch das gute Defensivverhalten beider Mannschaften die Offensivaktionen etwas weniger wurden, blieb unsere Mannschaft geduldig sowie konzentriert und behielt ihr Ziel im Blick.
Letztlich kam es in der 73. Minute zur spielentscheidenden Szene, als Sebastian Wirth bei einem Dribbling im gegnerischen Strafraum gefoult wird. Unser Youngster Ole Lund schnappte sich daraufhin den Ball, blieb cool und verwandelte den Elfmeter sicher.
In den verbleibenden Minuten wurden die Bemühungen der Gästemannschaft natürlich intensiver, um nicht mit einer Niederlage im Gepäck die Heimreise antreten zu müssen. Aber unsere Mannschaft stellte sich diesen Angriffsversuchen nicht nur entschlossen entgegen, sondern ließ durch ihr kompaktes Defensivverhalten keine großen Chancen zu.
Von daher blieb es beim 2-1 für unsere Mannschaft und nach dem Abpfiff brachen sowohl bei der Mannschaft als auch den Zuschauer alle Dämme der gemeinsamen Freude über den vollbrachten Klassenerhalt.

Während die Zuschauer dann den Sieg und Klassenverbleib bei dem traditionellem Freibier und Bratwurst am letzten Heimspieltag der Mannschaft feierten, genoss unsere Mannschaft diesen Erfolg später gemeinsam in entspannter Atmosphäre bei einer Polonaise und Apfelschorle satt.
Vermarktung: