Ergebnis 3:1 (0:3)
Anpfiff: So - 19.05. 15:30 Liga: 2. Bundesliga Spieltag: 34. Spieltag

Live-Ticker geschlossen

In Zusammenarbeit mit sport.de - News, Daten und mehr zur Bundesliga.

90'
Fazit:
Zwei Minuten muss der SC Paderborn nach Abpfiff der 1:3-Niederlage in Dresden noch zittern, dann ist es amtlich: Die Ostwestfalen sind zurück in der Bundesliga! Union Berlin kommt in Bochum nicht über ein 2:2 hinaus und muss in die Relegation gegen den VfB Stuttgart! Derweil kennt der Jubel beim SCP keine Grenzen. Die Truppe von Steffen Baumgart hat sich heute nicht mit Ruhm bekleckert, macht aber dennoch den sensationellen Durchmarsch in die Bundesliga perfekt! Vor fünf Jahren war Paderborn dort schon mal, vor zwei Jahren stand der Klub dann kurz vor der Viertklassigkeit. Und nun geht es wieder hoch! Dynamo Dresden darf derweil nach einer starken Leistung zum Abschluss in die vierte Zweitligasaison in Serie gehen. Die Sachsen haben heute nochmal ihre ganze Klasse gezeigt und sich den Sieg angeführt von Dreierpacker Barış Atik redlich verdient. Dresden feiert, Paderborn feiert, hier ist heute Party auf allen Seiten angesagt. Das war es von der Zweitligasaion 2018/19 und wir verabschieden uns aus Dresden. Vielen Dank fürs Mitlesen und Mitfiebern und noch einen schönen Sonntag!
90'
Spielende
90'
Die letzte Minute läuft! Aufstieg oder Relegation? Was wird es für den SC Paderborn?
90'
Dresden ist dem vierten Tor deutlich näher als Paderborn dem zweiten, aber das interessiert hier sowieso niemanden mehr. Haris Duljević holt eine Ecke für die Hausherren heraus und nimmt weitere Zeit von der Uhr.
90'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90'
Philipp Klement bekommt das Leder von Zolinski nochmal aufgelegt, feuert aus 15 Metern aber klar drüber. Die 90 Minuten sind gleich um und nach aktuellem Stand ist der SCP weiterhin aufgestiegen.
88'
Auf dem Rasen geht gar nichts mehr! Paderborn stolpert dem Ziel entgegen und hofft nur noch auf den VfL Bochum.
86'
Und jetzt wird es richtig heiß! Der gesamte Paderborner Fanblock schlägt die Hände vors Gesicht, weil Union den Ausgleich erzielt hat! Noch ein Tor und die Eisernen sind aufgestiegen. Paderborn wird nicht mehr kontern können!
84'
Bernard Tekpetey holt auf dem rechten Flügel nochmal einen Freistoß für Paderborn heraus. Philipp Klement bringt die Pille auf den zweiten Pfosten, doch Sven Michel kann diese dort nicht verarbeiten. Die Luft ist raus beim SCP!
82'
Während zwei Abschlüsse von Pröger und Tekpetey nicht ins Ziel finden, beginnt auf der Paderborner Bank das große Zittern. Union Berlin ist in Bochum mittlerweile zum Anschluss gekommen und spielt in Überzahl!
81'
Einwechslung bei Dynamo Dresden -> Lucas Röser
81'
Auswechslung bei Dynamo Dresden -> Jannik Müller
79'
Dynamo Dresden lässt es jetzt deutlich ruhiger angehen und hält den Ball lange in den eigenen Reihen. Damit halten die Sachsen sich den SCP vom Leib und drehen ordentlich an der Uhr. Paderborn macht nicht den Eindruck als würden sie hier nochmal zulegen können oder wollen.
77'
Der SC Paderborn versucht es weiterhin mit den gewohnten Mitteln und kommt auch immer mal wieder bis an den Strafraum, findet aber kaum noch zwingende Abschlüsse. Von einer Schlussoffensive der Gäste kann man allerdings nicht reden.
74'
Patrick Wiegers faustet eine Paderborner Ecke schwach an den Strafraum genau in die Füße von Bernard Tekpetey. der zieht sofort ab und verfehlt den Kasten aus 18 Metern klar. Auf der Gegenseite bringt Moussa Koné den Ball zum vierten Mal im Netz unter, stand dabei aber klar im Abseits.
73'
Einwechslung bei Dynamo Dresden -> Marco Hartmann
73'
Auswechslung bei Dynamo Dresden -> Brian Hamalainen
70'
20 Minuten vor Schluss spricht nicht viel für einen Paderborner Sieg, aber alles für einen Paderborner Aufstieg. Union Berlin liegt beim VfL Bochum weiterhin mit 0:2 zurück und braucht weiterhin drei Treffer, um den SCP zu überholen.
68'
Es wird munter gewechselt. Während Dynamo dies mit Möschl für Kreuzer positionsgetreu tut, bringt Steffen Baumgart noch mehr Offensive aufs Feld. Zolinski geht mit in die Spitze, Tekpetey soll über außen kommen.
68'
Einwechslung bei SC Paderborn 07 -> Bernard Tekpetey
68'
Auswechslung bei SC Paderborn 07 -> Kai Pröger
68'
Einwechslung bei SC Paderborn 07 -> Ben Zolinski
68'
Auswechslung bei SC Paderborn 07 -> Klaus Gjasula
67'
Einwechslung bei Dynamo Dresden -> Patrick Möschl
67'
Auswechslung bei Dynamo Dresden -> Niklas Kreuzer
65'
Dynamo bleibt am Drücker, während die Stimmung im Stadion immer höher kocht. Haris Duljević bekommt die Kugel 18 Meter vor dem Tor serviert und schießt einen guten Meter drüber.
63'
Tooor für Dynamo Dresden, 3:1 durch Barış Atik
Atik erhöht für Dynamo und schnürt den Dreierpack! Dresden kommt mal wieder über links, wo der pfeilschnelle Kreuzer einmal mehr nicht zu halten ist. Seine Flanke nimmt Barış Atik am Sechzehner runter und lässt dann Uwe Hünemeier mit einer Links-Rechts-Kombination aussteigen. Wie ganz Paderborn ist der Kapitän hier viel zu passiv und Atik vollstreckt cool mit rechts ins linke Eck.
60'
Wer auch immer am Ende in die Relegation muss, dürfte sich fürchterlich ärgern. Dass beide Aufstiegsaspiranten an diesem letzten Spieltag zurückliegen ist schon ziemlich verrückt. Aber so war der Aufstiegskampf in Liga zwei ja schon das ganze Jahr lang.
58'
Paderborn ist nach wie vor die aktivere Mannschaft in diesem zweiten Durchgang und drückt Dresden teils in den eigenen Strafraum. Es fehlt lediglich an Abschlüssen beim SCP. Dynamo kontert mal über Koné, der eine weitere Ecke herausholt.
55'
Eine Standardsituation führt das zum Ausgleich! Nach einer Ecke von links ist Uwe Hünemeier am Fünfer komplett frei, köpft aber genau auf Keeper Wiegers, der zur nächsten Ecke klärt.
52'
Dynamo Dresden spielt das weiter ganz entspannt und dennoch mit ordentlich Zug zum Tor. Moussa Koné erkämpft das Leder 30 Meter vor dem Tor und schickt Linus Wahlqvist rechts raus, dessen Flanke zur Ecke geblockt wird.
50'
Volles Risiko gehen die Gäste hier noch nicht. Und das wird aller Voraussicht nach auch gar nicht nötig sein. Berlin liegt in Bochum mittlerweile mit 0:2 zurück und wenn die Eisernen nicht noch drei Tore machen, ist der SCP sowieso aufgestiegen.
48'
Auch diesmal kommt der SCP besser rein und verzeichnet durch Sven Michel die ersten beiden Abschlüsse. Patrick Wiegers pariert beide Versuche sicher.
46'
Weiter gehts! Steffen Baumgart muss zur zweiten Hälfte einmal tauschen, da sich Keeper Leopold Zingerle bei seinem Zusammenprall mit Moussa Koné wohl doch schwerer verletzt hat. Michael Ratajczak übernimmt.
46'
Einwechslung bei SC Paderborn 07 -> Michael Ratajczak
46'
Auswechslung bei SC Paderborn 07 -> Leopold Zingerle
46'
Zweite Hälfte
Anpfiff 2. Halbzeit
45'
Halbzeitfazit:
Der SC Paderborn macht es spannend! Die Ostwestfalen liegen bei Dynamo Dresden zur Pause mit 1:2 in Rückstand und öffnen damit die Aufstiegstür für Union Berlin. Die Eisernen liegen allerdings in Bochum selbst zurück und so wäre der SCP nach jetzigem Stand wieder erstklassig. Die Gäste legten im Rudolf-Harbig-Stadion auch furios los und belohnten sich für eine starke erste Viertelstunde mit der Führung. Anschließend kam die SGD aber besser in die Partie und verdiente sich den Ausgleich. In der Folge hatten beide Teams gute Szenen, es traf aber nur Dynamo nochmal, weil Paderborn in der Rückwärtsbewegung massive Probleme hat. Dresden hätte sogar noch erhöhen können und Paderborn ist mit dem 1:2 noch gut bedient. Gleich gehts weiter mit der zweiten Hälfte!
45'
Halbzeit
Ende 1. Halbzeit
45'
Es gibt tatsächlich noch ein dickes Ding für die Hausherren! Barış Atik schickt Moussa Koné in die Gasse und der Senegalese hat freie Bahn Richtung Zingerle! Allerdings legt Koné sich die Kugel zu weit vor und rauscht dann unglücklich in den SCP-Keeper herein, der kurz behandelt werden muss.
45'
Zwei Minuten gibts obendrauf. Sven Michel zieht nochmal an und schießt aus 19 Metern zentraler Position mit links, wird aber geblockt.
45'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
45'
Die letzte Minute einer bemerkenswerten ersten Halbzeit läuft und Dresdne kommt nochmal! Wieder bringt Duljević den ball und verfehlt Koné mit seinem Steilpass in die Spitze nur knapp.
42'
Die erste Reaktion ist gut. Paderborn erhöht wieder den Druck und gewinnt den einen oder anderen Ball im Pressing. Christopher Antwi-Adjei wird 18 Meter vor der Kiste freigespielt und feuert das Spielgerät zwei Meter über die Querlatte.
40'
Wie reagieren die Gäste jetzt auf diesen Rückschlag? Offensiv ist das heute wieder eine tolle Leistung vom SCP, aber hinten ist das teils vogelwild, was die Ostwestfalen spielen.
37'
Tooor für Dynamo Dresden, 2:1 durch Barış Atik
Und dann trifft Dynamo! Aber das ist unglaublich schlecht verteidigt vom SCP! Nach einer Paderborner Ecke kontern die Hausherren und Barış Atik ist noch in der eigenen Hälfte ganz allein auf weiter Flur! Der Deutsch-Türke kreuzt vor dem Sechzehner nach innen und vollendet aus 16 Metern eiskalt flach ins linke Eck. Keine Chance für Zingerle!
35'
Fast das 1:2! Sven Michel pflückt einen hohen Ball in den Strafraum herrlich runter und lupft das Ding dann über einen Gegenspieler in den Lauf von Christopher Antwi-Adjei. Der kommt mit hohem Tempo und nimmt die Kugel mit vollem Risiko direkt volley. Aus acht Metern jagt der Ball über den Kasten!
32'
Momentan erleben wir die erste etwas ruhigere Phase in diesem Spiel. Es gibt einige kurze Unterbrechungen nach harten Zweikämpfen, bisher können aber alle Akteure weitermachen. Haris Duljević versucht es für die Hausherren aus der Distanz und verfehlt den Kasten klar.
29'
Den Kreuzer kriegen die Paderborner einfach nicht in den Griff. Wieder kann der schnelle Dresdener nur auf Kosten eines Eckballs gebremst werden. Diesmal entsteht daraus aber keine weitere Torgefahr.
27'
Kapitän Uwe Hünemeier rückt bei den Gästen mal mit auf und wird auch mit einer Flanke gefunden, nickt das Leder aber einige Meter über den Kasten. da war die erste nennenswerte Paderborner Offensivaktion seit einer Viertelstunde.
25'
Die beste Nachricht für den SCP kommt in dieser Phase aus Bochum. Der VfL führt gegen Union Berlin mit 1:0 und liefert den Ostwestfalen Schützenhilfe.
23'
Das Spiel hat sich komplett gedreht! Es spielt nur noch Dresden und Paderborn bekommt überhaupt keinen Zugriff mehr. Haris Duljević muss schon fast zwingend das 2:1 machen als er am Fünfer von Niklas Kreuzer freigespielt wird, braucht aber zu lange und schießt dann Leopold Zingerle an.
20'
Ganz aus heiterem Himmel kam der Ausgleich nicht. In den letzten fünf Minuten wurden die Sachsen stärker und haben nun nach dem Ausgleich auch Oberwasser. Der Konter läuft über Jannis Nikolaou, der allerdings den richtigen Zeitpunkt für sein Zuspiel auf Moussa Koné verpasst.
18'
Tooor für Dynamo Dresden, 1:1 durch Barış Atik
Und die Ecke führt zum Ausgleich! Paderborn kann nicht entscheidend klären und das Leder landet beim am Strafraum lauernden Barış Atik. Der 24-Jährige lässt zwei Gegenspieler ins leere laufen und donnert den Ball dann volley mit rechts an den linken Pfosten. Von dort springt die Kugel an den Rücken des landenden Leopold Zingerle und von dort weiter ins Tor. Ganz unglückliches Ding für den SCP!
18'
Langsam wird Dynamo stärker und deckt die eine oder andere Lücke in der Paderborner Abwehr auf. Wieder gehts über rechts, wieder kommt eine Ecke heraus.
15'
Nach einer Viertelstunde kommen die Hausherren erstmals richtig gefährlich nach vorne. Mit einer starken Kombination wird Linus Wahlqvist rechts freigespielt und sucht in der Mitte Moussa Koné. Die flache Hereingabe wird im allerletzten Moment zur Ecke geklärt.
13'
Auch nach dem Treffer drücken die Ostwestfalen weiter aufs Tempo und lassen Dresden überhaupt nicht zur Entfaltung kommen. Philipp Klement will es erneut mit seinem starken Linken machen, bleibt mit seinem Freistoß aus 30 Metern aber in der Mauer hängen.
10'
Tooor für SC Paderborn 07, 0:1 durch Philipp Klement
Klement belohnt den SCP für eine starke Anfangsphase! Wieder macht der auffällige Mohamed Dräger über rechts Tempo und spielt dann zum rechten Zeitpunkt nach innen in die Füße von Philipp Klement. Der lässt vor dem Strafraum Dario Dumić stehen, legt sich das Leder auf links und netzt flach ins rechte Eck ein. Saisontor Nummer 16 für Klement!
8'
Erste richtig dicke Chance für die Gäste! Paderborn geht schon im Strafraum energisch drauf und erzwingt einen schwachen Pass von Keeper Patrick Wiegers. der am Sechzehner bei Sven Michel landet. der zieht mit links ab und verfehlt das rechte Eck um einen guten Meter.
6'
Ein erster zaghafter Dresdener Konter endet in den Armen von SCP-Keeper Leopold Zingerle und schon geht es wieder in die andere Richtung. Kai Pröger lässt seinen Gegenspieler auf rechts einfach stehen, legt sich dann aber vor dem Strafraum den Ball zu weit vor.
4'
Dynamo findet in diesen ersten Minuten noch nicht richtig ins Spiel und hat massive Probleme, die erste Paderborner Pressinglinie zu überspielen. Sebastian Vasiliadis bleibt mit einem Schuss aus 18 Metern hängen.
2'
Paderborn legt gleich furios los! Mohamed Dräger schmeißt auf rechts den Turbo an und flankt scharf an den Fünfer, wo Linus Wahlqvist zur Ecke klärt. Diese bringt zunächst keine weitere Gefahr.
1'
Auf gehts! Die Gastgeber sind traditionell in schwarz und gelb unterwegs, Paderborn tritt heute ganz in rot an.
1'
Spielbeginn
0'
Langsam aber sicher wird es dann auch ernst im Rudolf-Harbig-Stadion! Bei strahlendem Sonnenschein führen die Unparteiischen die 22 Akteure in diesem Moment aufs Feld und in wenigen Minuten rollt hier endlich der Ball! Marschiert der SC Paderborn durch in die Bundesliga oder vermiest Dynamo Dresden dem SC die Party? In zwei Stunden wissen wir mehr!
0'
Geleitet wird die Partie von Schiedsrichter Sven Jablonski. Der 29-jährige Bankkaufmann, der für den Bremer Sportverein Blumenthaler SV pfeift, wird an den Seitenlinien von seinen beiden Assistenten Markus Häcker und Christian Leicher unterstützt. Vierter Offizieller ist Lasse Koslowski.
0'
Das Hinspiel ging im Dezember klar mit 3:0 an Paderborn. Zolinski, Michel und Klement erzielten die Treffer für den SCP. Es war der insgesamt sechste Paderborner Erfolg im 15. Duell dieser beiden Teams. Dresden hat einen Sieg weniger aufzuweisen, viermal trennte man sich unentschieden.
0'
Trainer Steffen Baumgart ließ im Vorfeld der Partie keinen Zweifel daran, dass seine Männer ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen und nicht auf den VfL Bochum hoffen wollen. "Wir wollen in Dresden als Sieger vom Platz gehen. Unser Ziel ist es, mit aller Macht den zweiten Tabellenplatz festzuhalten", stellte der SCP-Coach klar. Allerdings weiß Baumgart auch, was ihn und sein Team erwartet. "Volles Stadion, geile Atmosphäre, riesige Herausforderung. Da müssen wir standhalten", sagte der 47-Jährige, der sein Team gut gerüstet sieht. "Wir wissen, was wir können. Die Jungs können mit der Situation umgehen. Wir alle freuen uns auf das Spiel", so Baumgart, der die gleiche Startelf ins Rennen schickt wie beim Triumph gegen den HSV letzte Woche.
0'
Für den SC Paderborn wäre der Wiederaufstieg in die Bundesliga die Krönung eines einzigartigen Fußballmärchens. Es ist keine zwei Jahre her, da war der SCP sportlich aus der dritten Liga abgestiegen und musste nur aufgrund der fehlenden Lizenz des TSV 1860 München nicht die Regionalliga. Nun stehen die Ostwestfalen nach einem beispiellosen Durchmarsch kurz vor der Rückkehr ins Oberhaus, wo man bereits in der Saison 2014/15 einmal kicken durfte. Mit einem furiosen 4:1 gegen den Hamburger SV hat Paderborn sich letzte Woche in Position gebracht und will den Aufstieg heute besiegeln.
0'
Dass die Sachsen durchaus das Zeug haben, um die Großen hier zu ärgern, haben sie bereits eindrucksvoll bewiesen. Zuletzt gab es ein 0:0 gegen Union Berlin, ein 3:0 gegen den 1. FC Köln und ein 2:1 gegen den FC St. Pauli. Seit Ende Januar ist Dresden vor heimischem Publikum ungeschlagen und würde diese Serie natürlich nur zu gerne mit in die Sommerpause nehmen. Coach Cristian Fiel tauscht im Vergleich zum jüngsten 0:3 in Kiel ordentlich durch und bringt gleich fünf Neue. Burnić, Hamalainen, Koné, Müller und Wahlqvist starten für Ballas, Ebert, Löwe, Möschl und Röser.
0'
Für die Hausherren geht es in Dresden heute derweil nur noch um die Ehre und um einen schönen Saisonabschluss. Bei vier Zählern Vorsprung auf den Relegationsplatz sind die Sachsen raus aus dem Abstiegskampf und werden auch im kommenden Jahr zweitklassig kicken. Vor ausverkaufter Hütte wollen die Schwarz-Gelben heute nochmal eine Party feiern. Geschenke für den SCP gibt es nicht. "Es ist ein Heimspiel. Wenn du weißt, dass noch einmal 30 000 hier sind und uns anfeuern, dann gibt es nicht viel Schöneres. Wir sind bereit für den Tag, wissen, es ist das letzte Spiel. Da wollen wir noch einmal alles raushauen", stellte Dženis Burnić klar.
0'
Die Ausgangslage ist klar: Paderborn ist derzeit Zweiter und hat sein Schicksal selbst in der Hand. Die Ostwestfalen liegen einen Punkt vor Union Berlin und haben zudem das um sieben Treffer bessere Torverhältnis. Gewinnt der SCP in Dresden ist der Wiederaufstieg in jedem Falle perfekt. Ebenso wenn die Eisernen nicht in Bochum gewinnen. Bei einem Unentschieden oder einer Niederlage Paderborns steigt Berlin direkt auf, wenn in Bochum ein Dreier gelingt.
0'
Hallo und herzlich willkommen zum großen Aufstiegsfinale in Liga zwei! Der SC Paderborn oder Union Berlin – wer schafft hinter dem 1. FC Köln den direkten Aufstieg in die Bundesliga? Die Eisernen treten heute in Bochum an, wir widmen uns hier der Partie des SCP bei Dynamo Dresden. Um 15:30 Uhr rollt der Ball im Rudolf-Harbig-Stadion!
mehr Anzeigen
Vermarktung: