„Das Wichtigste ist, dass wir wieder die richtigen Spieler finden“
Hamburg. Für den Hamburger SV geht es in der 2. Bundesliga weiter Schlag auf Schlag. Nach dem Auswärtssieg am vergangenen Mittwoch, empfangen die Rothosen am Sonntag um 13:30 Uhr (ab 13:15 Uhr live im HSVnetradio) den SSV Jahn Regensburg im Volksparkstadion. Es ist das erste Mal, dass die beiden Teams in einem Pflichtspiel aufeinandertreffen. Für den HSV ist dies nach den Spielen gegen Sandhausen und Heidenheim bereits die dritte Pflichtspiel-Premiere in dieser Saison. Während der HSV vier von fünf Spielen zum Saisonstart gewann, konnte Jahn Regensburg erst einen Sieg in diesem Zeitraum einfahren. HSV-Trainer Christian Titz betont vor der Partie, dass man gegen jeden Gegner in der zweiten Liga auf der Hut sein müsse, insbesondere auch gegen Jahn Regensburg. Auf der Pressekonferenz vor dem Spiel sagt Titz: „Die Mannschaft von Jahn Regensburg ist sehr unangenehm, spielt ein starkes Pressing und agiert sehr diszipliniert.“ Um die jüngst eroberte Tabellenführung erfolgreich zu verteidigen, benötigen die Hamburger abermals frische Kräfte und wache Köpfe, wie Titz erklärte: „Das Wichtigste ist, dass wir wieder die richtigen Spieler finden. Das klingt vielleicht wie eine Floskel, ist aber besonders in einer Englischen Woche eine Tatsache. Es gilt, bei unserer Kaderbreite und Qualität den richtigen Mix und die richtigen Entscheidungen zu finden. Ich hoffe, das gelingt uns weiter so gut, denn es ist nicht so einfach.“red.
Fußball
HSV beendet Trainingslager mit zweitem Sieg - Titz zufrieden
Wien. Der Hamburger SV hat gute Frühform bewiesen und sein Österreich-Trainingslager mit dem zweiten Sieg im zweiten Test abgeschlossen. Beim österreichischen Erstligisten Rapid Wien setzte sich der norddeutsche Fußball-Zweitligist am Samstagabend mit 2:1 (1:0) durch. Vor 10.700 Zuschauern in Wien erzielten Matti Steinmann (42. Minute) und Tatsuya Ito (58.) die Tore für die Norddeutschen, die am Nachmittag bereits ihr Trainingscamp verlassen hatten. Während seines Aufenthalts in Bad Erlach hatte der HSV schon am Mittwochabend den russischen Vizemeister ZSKA Moskau mit 1:0 besiegt. Knapp drei Wochen vor dem Liga-Auftakt am 3. August gegen Holstein Kiel zeigte sich Trainer Christian Titz »sehr zufrieden« mit dem Stand der Vorbereitung. Immerhin konnte sein stark verjüngtes Team den zweiten hochkarätigen Gegner innerhalb von drei Tagen besiegen. »Das war ein sehr interessanter Test für uns gegen einen Gegner, der kurz vor dem Ligastart ist«, sagte der Coach nach dem Sieg bei Rapid Wien. »Es ist immer schwierig, gegen Mannschaften zu spielen, die physisch schon weiter sind. Solche Spiele unter diesem Spielstress sind für uns sehr wichtig, um Dinge auszuprobieren. Deshalb war es besonders für unsere jungen Spieler eine wichtige Erfahrung.« Nach der Rückreise aus Österreich am Sonntag gönnt Titz seiner Mannschaft drei freie Tage. Am Donnerstag geht es für den neuen Kapitän Aaron Hunt & Co. im Volkspark weiter. dpa
weiter »
Vermarktung: