Spielinfos

Füchse Berlin : SG Flensburg-Handewitt

Liga: Bundesliga

Anstoss: Di - 04.09. 19:00 Uhr

Spieltag: 3. Spieltag

Ergebnis: 25 : 30

Bildergalerie: Hier klicken

Handball Bundesliga

06.09.2018

Glandorf wiegelt bei »Kretzsche«-Idee ab

Holger Glandorf ist und bleibt in Topform. Foto: Jörg Carstensen/dpa

Flensburg. Nachdem Holger Glandorf die SG Flensburg-Handewitt am 1. Spieltag der Bundesliga-Saison 2018/19 mit neun Toren zum 31:28-Auswärtssieg in Minden geführte hatte, brachte Stefan Kretzschmar ihn für die Deutsche Nationalmannschaft ins Gespräch. 


Während der Live-Übertragung der Partie Flensburg gegen Göppingen, beim 26:15-Erfolg traf Glandorf vier Mal, sprach TV-Experte »Kretzsche« davon, dass in der aktuellen Verfassung kaum ein Weg an dem erfolgreichsten Feldtorschütze der Liga aller Zeiten vorbei führt. Er spekulierte zudem darüber, ob eine Heim-WM wie im Januar 2019 Glandorf nicht noch einmal reizen würde. Nach dem 30:25-Sieg in Berlin, bei dem Glandorf vor den Augen von Kretzschmar erneut überragend spielte, erteilte der SG-Linkshänder jeglichen weiteren Spekulationen in diese Richtung jedoch eine Absage. 

»Fang nicht damit an«, so Glandorfs spontane Reaktion auf das Thema WM, als ihn Flensborg Avis exklusiv dazu befragte. »Wenn ich auf dem Platz stehe, gebe ich immer mein Bestes und versuche meine Bestleistung abzurufen, ich will das Spiel ja nicht verlieren. Aber ich habe sicherlich nicht die WM im Januar im Hinterkopf und werde da ganz bestimmt nicht als Spieler hinfahren, das steht nicht auf meinem Plan.« Der Weltmeister von 2007, der in 170 Länderspielen 583 Treffer für Deutschland erzielt hat, weiter: »Es geht auch nicht darum, dass ich nicht weit fahren müsste, es geht um die Belastung. Ich habe irgendwann gesagt, es ist Schluss, dann habe ich nochmal ausgeholfen, aber irgendwann ist auch wirklich mal gut. Ich habe 2007 die Chance bekommen, eine Heim-WM zu spielen. Jetzt sollen das andere machen, denen will ich auch nicht das Erlebnis nehmen. Wir haben da drei, vier Leute die das gut machen und ihre Leistung zeigen. Ich spreche darüber, dass ich im Sommer aufhöre und soll nun eine WM spielen - sicherlich nicht.« Am 4. Januar 2003 gab Glandorf einst in Stuttgart in einem Spiel gegen Ungarn sein Länderspieldebüt. Am 1. September 2014 hatte er erstmals seinen Rücktritt erklärt. Auf Grund von Personalnot feierte er jedoch am 9. Januar 2017 in einem Testspiel gegen Österreich sein Comeback. Anschließend nahm er als Nachrücker an der WM 2017 in Frankreich teil, schied mit dem DHB-Team allerdings im Achtelfinale frühzeitig aus. Gegenüber Flensborg Avis erklärte er damals, dass seine Nationalmannschafts-Karriere nun endgültig vorbei ist. Und dazu steht er trotz anhaltendem Leistungs-Hoch nach wie vor.

Ruwen Möller rm@fla.de 

Auch interessant

  • Handball Bundesliga
    Vorfreude auf das Spitzenspiel